NDR Norddeutscher Rundfunk

Tag der Pressefreiheit: NDR Programme beleuchten Arbeit der Medien
Sendungen am Dienstag, 3. Mai

Hamburg (ots) - Wie frei und unabhängig können Medien in Deutschland berichten? Wie arbeiten NDR Redaktionen und Korrespondenten, um ihre Zuschauer und Hörer möglichst fundiert und ausgewogen zu informieren? Werden sie der Vielschichtigkeit von Themen gerecht? Anlässlich des Internationalen Tags der Pressefreiheit am Dienstag, 3. Mai, beleuchten die NDR Radioprogramme und das NDR Fernsehen in zahlreichen Sendungen die Arbeit der Medien einschließlich des eigenen Hauses.

Lutz Marmor, NDR Intendant: "Pressefreiheit ist ein hohes Gut, das haben die vergangenen Wochen wieder sehr deutlich gemacht. Zum Internationalen Tag der Pressefreiheit lässt der NDR seine Hörer und Zuschauer hinter die Kulissen blicken. Unsere Redaktionen zeigen, wie sie arbeiten und ihre Entscheidungen treffen."

Im NDR Fernsehen ist in "Mein Nachmittag" um 16.10 Uhr zum Thema Pressefreiheit Anja Reschke zu Gast, "Panorama"-Moderatorin und NDR Innenpolitik-Chefin. Auch "DAS!" um 18.45 Uhr sowie "NDR//Aktuell" um 21.45 Uhr greifen den Schwerpunkt auf. In "Panorama - die Reporter" geht es um 21.15 Uhr um "Die Trolle". Vor ein paar Monaten erschütterte eine Nachricht den kleinen Ort Meßstetten: Ein Polizist sollte entführt worden sein, nach Syrien. Ein Verdacht lag nahe: In dem Ort auf der Schwäbischen Alb lebten damals fast so viele Flüchtlinge wie Einwohner. Lokalreporter Michael Würz fing an zu recherchieren und hatte plötzlich den Polizisten am Telefon - er lag zu Hause krank im Bett. Alles war nur ein böses Gerücht. Solche und andere Lügengeschichten geistern derzeit massenhaft vor allem durch die sozialen Medien: Es soll Bordellgutscheine für Flüchtlinge geben, Kinder entführt, Ziegen und Schafe gestohlen worden sein. Alles frei erfunden. Doch wer bringt solche Gerüchte in Umlauf? Und wie verändern sie die Stimmung im Land? David Hohndorf, Birgit Wärnke und Sabine Puls berichten über so genannte Internet-Trolle und den verzweifelten Versuch von Journalisten, all die Falschmeldungen wieder einzufangen.

Auf der Facebook-Seite des NDR Fernsehens (www.facebook.de/NDRfernsehen) öffnet der Sender seine virtuellen Türen. Userinnen und User können am 3. Mai immer wieder live bei Redaktionskonferenzen dabei sein. Über die Kommentarfunktion können sie Fragen stellen und Anregungen geben, die ein Reporter im Livestream direkt an die Redaktionen gibt.

Im "NDR 2 Morgen" wird am 3. Mai in Quiz-Form über Fälle von Eingriffen in die Pressefreiheit berichtet, dazu gibt es ergänzende Infos unter www.NDR2.de. Im Tagesverlauf ist ein Interview mit Anja Reschke geplant; sie wird darüber sprechen, warum eine freie Presse so wichtig ist. Außerdem widmet sich NDR 2 in der Sendung "NDR 2 Spezial - Das Thema" um 19.05 Uhr der Frage, welche Grenzen der Pressefreiheit in anderen Ländern gesetzt werden. In einem Interview berichten Mitarbeiter von "Reporter ohne Grenzen" über Versuche der Einflussnahme auf ihre Berichterstattung.

Auf N-JOY, dem jungen Radioprogramm des NDR, stellen sich um 19.00 Uhr in "Feedback@N-JOY" eine Stunde lang Programmverantwortliche den Fragen der Hörerinnen und Hörer. NDR Kultur untersucht, wie sich Pressefreiheit und die Freiheit der Kunst ergänzen, und nimmt das Thema über den Tag verteilt in Beiträgen auf. NDR Info fragt, wie Radio-Korrespondenten in Berlin arbeiten, erklärt, was hinter der Bundespressekonferenz steckt, und spricht mit Georg Mascolo, der die Recherche-Kooperation von NDR, WDR und Süddeutscher Zeitung leitet, über Medien in der Glaubwürdigkeitskrise. Zudem beleuchtet das Programm, was die Medienkonzentration im Bereich der regionalen Zeitungen für die norddeutsche Presselandschaft bedeutet. Auch in der "Redezeit" um 21.05 Uhr widmet sich NDR Info dem "Tag der Pressefreiheit". Die Landesprogramme NDR 1 Niedersachsen, NDR 1 Welle Nord, NDR 1 Radio MV und NDR 90,3 beteiligen sich ebenfalls mit Beiträgen.

NDR Online bietet eine Übersicht über die Radio- und Fernsehangebote zum Tag der Pressefreiheit unter www.NDR.de.

Pressekontakt:

Norddeutscher Rundfunk
Presse und Information
Iris Bents
Tel: 040-4156-2304



http://www.ndr.de
https://twitter.com/ndr
Original-Content von: NDR Norddeutscher Rundfunk, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: NDR Norddeutscher Rundfunk

Das könnte Sie auch interessieren: