Mittelbayerische Zeitung

Mittelbayerische Zeitung: Falsche Vorbilder
Kommentar zum Komatrinken

Regensburg (ots) - Die gute Nachricht: Die Zahl der jungen Komasäufer geht zurück. Die schlechte: Es sind immer noch zu viele. Wenn ihnen die Erwachsenen keine besseren Vorbilder werden, wird sich das auch nicht ändern. Hand aufs Herz: Wie viel Alkohol trinken Sie pro Woche? Hier ein, zwei gemütliche Feierabendbiere, dort einen Schoppen Wein: Alkohol ist salonfähig. Er gehört zum Alltag dazu. Im Durchschnitt trinkt ein Deutscher neun Liter reinen Alkohol im Jahr - das entspricht rund 0,6 Liter Bier pro Tag. Viel schlimmer als ein Feierabendbier aber ist, dass auch Erwachsene ihre Grenzen oft nicht kennen. 2014 wurden in Bayern 18 000 Menschen, die älter als 20 Jahre waren, mit einem Vollrausch ins Krankenhaus gebracht. Wer sich um die Jugend sorgt, sollte sich auch an die eigene Nase fassen. Es braucht kein pauschales Alkoholverbot. Aber Jugendliche brauchen glaubwürdige Vorbilder. Wer seinen Kindern predigt, sich nicht zu betrinken, sollte sich selbst genauso verantwortungsbewusst verhalten - und sich fragen, ob es den Vollrausch beim Faschingsball oder das nächste Feierabendbier tatsächlich braucht.

Pressekontakt:

Mittelbayerische Zeitung
Redaktion
Telefon: +49 941 / 207 6023
nachrichten@mittelbayerische.de
Original-Content von: Mittelbayerische Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Mittelbayerische Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren: