Mittelbayerische Zeitung

Mittelbayerische Zeitung: Kommentar zur Handball-EM: Locker bleiben, von Jürgen Scharf

Regensburg (ots) - Olympiasieger? Weltmeister? Der deutschen Handballnationalmannschaft wird jetzt eigentlich alles zugetraut. Die Euphorie um dieses Team ist schier grenzenlos und eigentlich auch wunderbar - nur sollte sie nicht erdrückend werden. Zutrauen darf man diesen tollen Jungs gerne viel, nur unbedingt erwarten sollte man das alles bitte nicht. Vielleicht hat Trainer Dagur Sigurdsson seine Spieler vor dem Turnier an eine geheime Aufladestation angeschlossen. So wäre zumindest diese beeindruckende Energieleistung, die die Spieler von der ersten bis zur letzten Partie der EM zeigten, zu erklären. Vielleicht enthüllt der Trainer auch irgendwann einmal, wie er seiner Truppe diese unwiderstehliche Siegermentalität einflößte. Wenn er einen Ratgeber dazu schreibt, dürfte das ein Bestseller werden. In erster Linie sollten Sigurdsson und seine Schützlinge jetzt aber einfach locker bleiben, den Moment genießen - und die großen Erwartungen, die gerade erwachen, einfach ausblenden. Dass diese Mannschaft noch sehr jung ist, lässt in der Tat die Hoffnung zu, dass sie eine große Zukunft hat. Nicht vergessen werden darf dabei aber, dass der deutsche Handball jetzt nicht plötzlich mit unzähligen Weltklassetalenten gesegnet ist. Der Titelgewinn in Polen war insbesondere der Erfolg einer verschworenen Gemeinschaft. Natürlich kann sich auch das wiederholen. Vielleicht wächst das Team schon im Sommer in Rio wieder über sich hinaus und mischt vorne mit. Doch auch, wenn das nicht gelingt, sollte das traumhafte Wintermärchen von Polen in wunderbarer Erinnerung bleiben. Einfach so ganz für sich allein.

Pressekontakt:

Mittelbayerische Zeitung
Redaktion
Telefon: +49 941 / 207 6023
nachrichten@mittelbayerische.de
Original-Content von: Mittelbayerische Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Weitere Meldungen: Mittelbayerische Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren: