Mittelbayerische Zeitung

Mittelbayerische Zeitung: Kommentar von Reinhard Zweigler zur Pkw-Maut

Regensburg (ots) - In der Länderkammer kam am Freitag nicht einmal eine Mehrheit dafür zustande, die die umstrittene Pkw-Maut in den Vermittlungsausschuss geschickt hätte. Doch selbst da hätte man Dobrindts "Infrastrukturabgabe" höchstens einige Wochen aufhalten, aber nicht verhindern können. Also nicht einmal ein letztes Maut-Abwehrgefecht im Bundesrat. Dabei hatten einige SPD- und grün-regierte Länder zuvor den Mund sehr voll genommen. Hintergrund des "Umkippens" einiger SPD-regierter Länder sind vor allem das Machtwort von Parteichef Sigmar Gabriel sowie die Einsicht in die Aussichtslosigkeit des Unterfangens. Der Vize-Kanzler hatte tags zuvor seinen Länderfürsten offenbar ziemlich unverblümt klar gemacht, dass eine Ablehnung des CSU-Projektes das angeschlagene Koalitionsklima in Berlin noch zusätzlich belastet hätte. Dass Verkehrsminister Dobrindt einigen Ländern demnächst bei Verkehrsprojekten entgegenkommt, gehört zum politischen Geschäft. Der Weg für die Pkw-Maut ist damit frei.

Pressekontakt:

Mittelbayerische Zeitung
Redaktion
Telefon: +49 941 / 207 6023
nachrichten@mittelbayerische.de
Original-Content von: Mittelbayerische Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Mittelbayerische Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren: