Mittelbayerische Zeitung

Mittelbayerische Zeitung: Kommentar von Christian Kucznierz zu Pegida

Regensburg (ots) - Was zu wünschen wäre: dass die schwindenden Teilnehmerzahlen bei den jüngsten Veranstaltung der Pegida und Co. darauf hindeuten, dass die Bewegung an Bedeutung verliert. Was realistischer ist: dass die Zerwürfnisse an der Spitze der Pegida viele abgeschreckt haben. Was passieren könnte: dass viele Menschen, die sich bisher mit ihrem latenten oder ausgesprochenen Fremdenhass alleine gefühlt haben, sich durch die Bilder von Tausenden Menschen auf Pegida-Veranstaltungen und das mediale Echo ermutigt sehen. Dass sie erkannt haben könnten, dass es einfach ist, mit dumpfen Parolen und dem Schüren völlig hanebüchener Ängste Erfolg zu haben. Was aber klar sein muss: Lutz Bachmann hat sich per Facebook-Posts als Fremdenfeind geoutet; er hat sich in Hitlerpose fotografiert. Er steht nun wieder als Kopf der Bewegung auf der Bühne. Spätestens damit hat Pegida die Berechtigung verloren, als politische Bewegung gehört zu werden.

Pressekontakt:

Mittelbayerische Zeitung
Redaktion
Telefon: +49 941 / 207 6023
nachrichten@mittelbayerische.de
Original-Content von: Mittelbayerische Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Mittelbayerische Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren: