Mittelbayerische Zeitung

Mittelbayerische Zeitung: Kommentar von Mario Geisenhanslüke zu den deutschen Teams in der Champions League

Regensburg (ots) - Auf den ersten Blick steht sie gut da, die Bundesliga auf Europas größter Fußballbühne: zwei Teams bereits im Achtelfinale - und auch Leverkusen und Schalke haben Chancen. Dennoch ist sie international noch immer nicht konkurrenzfähig. Von dieser Einschätzung ausgenommen werden müssen indes die Bayern, die ohne Frage zum Kreis der Titelaspiranten zählen. Fraglich ist aber, ob das restliche Trio auf diesem Niveau bestehen kann. Der BVB krankt in der Bundesliga und hatte es - mit Verlaub - bisher in der Königsklasse nicht mit ebenbürtigen Gegnern zu tun. Dass in Arsenal der einzige Konkurrent über die eigene Unfähigkeit stolperte, machte den schnellen Durchmarsch möglich. Dortmund muss erst gegen echte Gegner zeigen, ob in der Post-Lewandowski-Ära in der Champions League etwas möglich ist. Noch düsterer sieht es für S04 und die Werkself aus, die es beide ebenfalls nicht mit fußballerischen Schwergewichten zu tun hatten und dennoch wenig souverän agierten. Und so bleibt die Bilanz die selbe wie schon nach dem vierfachen Einzug der deutschen Teams ins Achtelfinale in der vergangenen Saison. Außer dem FCB, und vielleicht dem BVB, fehlen den Bundesligisten Geld und Qualität, um auf Europas Fußballbühne so mitmischen zu können, dass nicht immer gleich nach dem ersten Akt der Vorhang fällt.

Pressekontakt:

Mittelbayerische Zeitung
Redaktion
Telefon: +49 941 / 207 6023
nachrichten@mittelbayerische.de

Original-Content von: Mittelbayerische Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Mittelbayerische Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren: