Mittelbayerische Zeitung

Mittelbayerische Zeitung: Kommentar von Reinhard Zweigler zu Steuergeldverschwendung

Regensburg (ots) - Eines hat das inzwischen in der 42. Auflage herausgegebene Schwarzbuch der Steuergeldverschwendung erreicht: In allen öffentlichen Ämtern und Behörden wird neugierig darauf geschaut, ob man nicht selbst aufgeführt wird. Der öffentliche Pranger für Schlendrian, Fehlplanungen und Größenwahn ist höchst unangenehm. Und er ist notwendig. Denn damit wird immer wieder der Finger in die Wunde öffentlicher Verschwendung gelegt und Transparenz hergestellt. Dennoch reicht die Transparenz des Schwarzbuches, das immer nur wenige Fälle exemplarisch behandeln kann, nicht aus. Die Dunkelziffer dürfte weit größer sein. Doch anders als in der privaten Wirtschaft, wo Fehlentscheidungen oft gravierende Folgen für den/die Verursacher nach sich ziehen, regiert im Bereich von öffentlichen Unternehmen das Prinzip Verantwortung ohne Konsequenzen. Die Schlampereien werden schon irgendwie ausgeglichen. Durch Steuergelder.

Pressekontakt:

Mittelbayerische Zeitung
Redaktion
Telefon: +49 941 / 207 6023
nachrichten@mittelbayerische.de

Original-Content von: Mittelbayerische Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Mittelbayerische Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren: