Mittelbayerische Zeitung

Mittelbayerische Zeitung: Kommentar von Nina Jeglinski zur Lage in der Ukraine

Regensburg (ots) - Während der Westen mit Gesprächsbereitschaft eine Lösung der Ukraine-Krise herbeizuführen versucht, nutzt Putin diese Strategie des Redens und handelt. Seine Pläne für die Ukraine hat der Kremlchef schon vor Jahren bekanntgegeben. Während des Präsidentschaftswahlkampfes 2012 sprach Putin davon, das Sowjetimperium wieder aufbauen zu wollen. Im März annektierte Russland die Halbinsel Krim. Knapp drei Wochen später besetzen pro-russische Separatisten Städte in der Ukraine. Der Westen versprach der neuen politischen Führung in Kiew zwar Zusammenarbeit, weigert sich jedoch beharrlich, Präsident Poroschenko militärisch beizustehen. Putin weiß, dass die EU dieses Dogma nicht ändern wird. Er wird seinen Weg fortsetzen: Gespräche führen und gleichzeitig die Ukraine immer weiter destabilisieren. Putin spricht inzwischen nur noch von "Neurussland", wenn er die Regionen in der Ost-Ukraine meint.

Pressekontakt:

Mittelbayerische Zeitung
Redaktion
Telefon: +49 941 / 207 6023
nachrichten@mittelbayerische.de
Original-Content von: Mittelbayerische Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Mittelbayerische Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren: