Mittelbayerische Zeitung

Mittelbayerische Zeitung: Kommentar "Kein Risiko" von Martin Anton zu Wettbewerbsregeln für Autobauer in China

Regensburg (ots) - Die intensiven Ermittlungen wegen "monopolistischen Verhaltens" in China schockieren die internationalen Autokonzerne. Überraschen dürfte sie das Vorgehen aber nicht. Denn entweder handelt es sich bei den Strafen um Maßnahmen einer Regierung, die von freiem Wettbewerb nur dann etwas hält, wenn genug Geld in die Staatskasse kommt. Damit hätte man bei einem Engagement in der Volksrepublik China rechnen können. Oder die Autobauer haben tatsächlich gegen Wettbewerbsregeln verstoßen. Dann wissen sie um ihr Vergehen und müssen die Strafe akzeptieren. So oder so: Die Auto-Geschäfte in China laufen für beide Seiten zu gut, um eine echte Konfrontation zu riskieren - das zeigt auch die unaufgeregte Reaktion der Konzerne.

Pressekontakt:

Mittelbayerische Zeitung
Redaktion
Telefon: +49 941 / 207 6023
nachrichten@mittelbayerische.de

Original-Content von: Mittelbayerische Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Mittelbayerische Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren: