Mittelbayerische Zeitung

Mittelbayerische Zeitung: Kommentar zu Drohnen: Umstrittene Flugobjekte, von Reinhard Zweigler

Regensburg (ots) - Es geht nicht um Raubtier oder Reiher, wie die unbemannten Luftfahrzeuge des US-Typs "Predator" oder der israelischen Entwicklung "Heron" auf Deutsch heißen. Bei der heiklen Frage, die die deutsche Politik zu be- und verantworten hat, geht es darum, ob solche bewaffneten "Drohnen" angeschafft und eingesetzt werden sollten oder nicht. Die gestrige vierstündige Anhörung mit der Bundesverteidigungsministerin Ursula von der Leyen als prominenteste Zuhörerin hat eine breite Palette des Pro wie des Contra aufgezeigt. Ein einfaches Ja oder Nein in dieser Frage kann es ohnehin nicht geben. Eine Kampfdrohne als solche ist weder gut noch schlecht. Es kommt entscheidend darauf an, wie und wozu sie eingesetzt wird. Die Erfahrungen der Bundeswehr mit dem umstrittenen Flugobjekt sind zwiespältig. In Afghanistan nutzen die deutschen Einsatzkräfte etwa die Aufklärungsdienste der israelischen Heron-Drohne. Sie hat beim Schutz der Soldaten gute Dienste geleistet. Allerdings konnten unsere Soldaten über das High-Tech-Gerät zwar sehen, wo sich etwa Taliban-Kämpfer versteckten und die Truppe unter Feuer nahmen. Doch direkt per Drohne eingreifen konnten die Deutschen nicht. Das können nur die US-Verbündeten, die über bewaffnete Drohnen oder die herkömmlichen Mittel der Luftwaffe verfügen. Den US-Drohnen haftet allerdings der schlimme Makel an, bei "gezielten Tötungen" auch völlig unbeteiligte Zivilisten umgebracht zu haben. Solche schlimmen "Vorfälle" jedoch sind beim Einsatz dieses Kriegsgeräts niemals völlig auszuschließen. Deutschland steht daher erst am Anfang einer hochemotionalen und hochmoralischen Debatte. Allerdings wird die "stille Zuhörerin" von der Leyen bereits jetzt Farbe bekennen müssen.

Pressekontakt:

Mittelbayerische Zeitung
Redaktion
Telefon: +49 941 / 207 6023
nachrichten@mittelbayerische.de

Original-Content von: Mittelbayerische Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Mittelbayerische Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren: