Mittelbayerische Zeitung

Mittelbayerische Zeitung: Kommentar zur Konjunktur: Unfreiwilliger Antreiber, von Bernhard Fleischmann

Regensburg (ots) - Die flotte Gangart der deutschen Wirtschaft ist bemerkenswert. Da schwächeln rundum die Hauptabnehmer unserer Exporte, die Ukraine-Krise verdüstert den Himmel - aber davon unbeeindruckt schwingt sich die Konjunktur hierzulande zu einem üppigen Plus auf. Es ist erfreulich, dass die deutsche Ökonomie nicht mehr allein davon lebt, das Ausland mit unseren Produkten zu überfluten. Tatsächlich stehen wir derzeit recht gut auf eigenen Beinen. Dabei hilft uns unter anderem Europa - auch wenn man das angesichts stagnierender Nachbarn wie Frankreich und Italien kaum glauben mag. Aber genau diese Flaute treibt die EZB in eine extrem lockere Geldpolitik. Ob sie damit den siechen Ländern hilft, sei dahingestellt. Fest steht: Für Deutschland sind die Zinsen entschieden zu niedrig. Sie wirken somit prozyklisch. Ein Blick auf die Immobilienmärkte der Zentren genügt, um die Auswirkungen der Fehlanreize zu sehen.

Pressekontakt:

Mittelbayerische Zeitung
Redaktion
Telefon: +49 941 / 207 6023
nachrichten@mittelbayerische.de

Original-Content von: Mittelbayerische Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Mittelbayerische Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren: