Mittelbayerische Zeitung

Mittelbayerische Zeitung: Kommentar zum Verkehrsaufkommen: Ein Mega-Thema, von Christine Hochreiter

Regensburg (ots) - Experten rechnen in den nächsten zehn Jahren mit einer Steigerung des Verkehrsaufkommens um 45 bis 50 Prozent. Angesichts bereits heute überfüllter Straßen und Autobahnen sollten angesichts solcher Prognosen bei allen Städte- und Regionalplanern sowie bei den Wirtschaftsfördern die Alarmglocken endlich laut schrillen. Während sich die Politik allerorten gerne im Kleinklein verliert, sind bei der Verkehrsinfrastruktur große Würfe und Visionen überfällig. Dies gilt auch für unsere Region. Eine kluge Zukunftsstrategie umfasst ganz konkrete Projekte wie den sechsspurigen Ausbau der Autobahn A3 zwischen Rosenhof und dem Autobahnkreuz Regensburg, aber auch Weichenstellungen für intelligente Verkehrsmanagement-Lösungen gerade in den (Innen-)Städten oder für die Wege dorthin. Bedauerlicherweise kennt die Politik nicht selten nur zwei konträre Zielsetzungen: die weitgehende Verbannung des Individualverkehrs oder eine Verbesserung des Verkehrsflusses. Ein Oder ist hier allerdings der falsche Ansatz. Am Ende geht es darum, den Verkehr effizienter zu gestalten, Warenströme sinnvoll zu lenken. In der Oberpfalz steht das Verkehrsnetz schon jetzt an seiner Belastungsgrenze. Und die Wirtschaft wächst. Wer will, dass das so bleibt, darf mit seinen Konzepten aber nicht an Grenzen haltmachen, sondern muss großräumig denken.

Pressekontakt:

Mittelbayerische Zeitung
Redaktion
Telefon: +49 941 / 207 6023
nachrichten@mittelbayerische.de

Original-Content von: Mittelbayerische Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Mittelbayerische Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren: