Mittelbayerische Zeitung

Mittelbayerische Zeitung: Kommentar zum Pferdefleischskandal: Kinder an die Kochtöpfe von Isolde Stöcker-Gietl

Regensburg (ots) - Ein Hersteller von Tiefkühlkost geht derzeit in die Werbe-Offensive: "Keine Tricks, keine Zusatzstoffe", lautet das Versprechen. Ein Jahr nach dem Skandal um Pferde-Lasagne könnte er sich diese Kampagne glatt schenken, denn die Verbraucher sind längst in ihre alten Essgewohnheiten zurückgekehrt. Der Markt für Fertiggerichte boomt. Von der Pizza bis zur Paella findet jeder Kochmuffel seine Favoriten. Für die Hersteller ein lukratives Geschäft. Kaum jemand kontrolliert auf der Zutatenliste, ob Analog- oder Kuhmilchkäse verarbeitet wurde. Und welche Qualität das verwendete Fleisch hatte, kann man sowieso nicht feststellen. Der Verbraucher kauft nach Geschmack und freut sich über die Zeitersparnis. Das lässt er sich auch gerne etwas kosten. Die bessere Kennzeichnung von Lebensmitteln wird an diesem Verhalten nichts ändern. Viel wichtiger wäre es, Kinder wieder verstärkt an das Thema Kochen heranzuführen. Wer Spaß daran entwickelt, lässt sich später nicht so leicht mit Fertigkost abspeisen. Und in selbst gemachter Lasagne kann man auch kein Pferd verstecken.

Pressekontakt:

Mittelbayerische Zeitung
Redaktion
Telefon: +49 941 / 207 6023
nachrichten@mittelbayerische.de

Original-Content von: Mittelbayerische Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Mittelbayerische Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren: