Mittelbayerische Zeitung

Mittelbayerische Zeitung: Der eigene Wille zählt
Kommentar zur Facebook-Diät

Regensburg (ots) - Einfach das Übergewicht im Netz veröffentlichen und schon purzeln die Pfunde: Die Idee klingt sehr verlockend, hat aber ihre Tücken. Denn die "Überwacher" bekommen ein rein subjektives Bild. Was und wie viel der Abnehmwillige Preis gibt, liegt allein in seiner Hand, verlässliche Regeln oder eine effektive Kontrolle gibt es nicht. Zeigt die Waage dann nicht das gewünschte Ergebnis, ist die Zahl für die Fans schnell ein wenig aufgehübscht. Gleichzeitig birgt die öffentliche Fastenkur auch gesundheitliche Risiken. Da die Ernährungstipps für die Tagebuch-Autoren nur von Laien stammen, sollten die Vorschläge höchstens als Ideenanstoß dienen. Wer wirklich gesund abnehmen will, muss sich auf jeden Fall noch einmal eigenständig bei Experten schlau machen. Was gesund ist, sollte schließlich nicht nur im Auge des Profil-Betrachters liegen. Ob on- oder offline: Das Einzige, was beim Abnehmen wirklich wirkt, ist die eigene Willenskraft.

Pressekontakt:

Mittelbayerische Zeitung
Redaktion
Telefon: +49 941 / 207 6023
nachrichten@mittelbayerische.de

Original-Content von: Mittelbayerische Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Mittelbayerische Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren: