Giordano Bruno Stiftung

Aktion "Evolution in die Schulbibliotheken!" gestartet
Giordano-Bruno-Stiftung verschenkt 500 Exemplare des Buchs "Big Family - Die phantastische Reise in die Vergangenheit"

Oberwesel (ots) - Wenige Tage nach der Veröffentlichung des Films "Big Family - Die phantastische Reise in die Vergangenheit" hat die Giordano-Bruno-Stiftung bekanntgegeben, dass sie das gleichnamige Buch 500 Grundschulbibliotheken kostenlos zur Verfügung stellen wird. "Die Evolutionstheorie ist die wichtigste Grundlage des modernen Weltbildes, je besser man sie versteht, desto eher entwickelt man eine realistische Vorstellung von der Welt, in der wir leben, und desto geringer ist die Gefahr, fundamentalistischen Heilslehren auf den Leim zu gehen", erklärte gbs-Sprecher Michael Schmidt-Salomon das besondere Engagement der Stiftung.

Grundschulen, die "Big Family - Die phantastische Reise in die Vergangenheit" in ihre Bibliothek aufnehmen möchten, können das aufwändig illustrierte Evolutionsbuch ab sofort kostenfrei bei der Giordano-Bruno-Stiftung bestellen. Informationen zum Buch gibt es auf der Website des Projekts "Evokids - Evolution in der Grundschule", dem die Hälfte des Verlagserlöses aus dem Buchverkauf zufließt. "Big Family" ist bei guten Buchhändlern und Versandbuchhändlern seit einigen Wochen erhältlich.

Das Evokids-Projekt setzt sich für eine möglichst frühzeitige Beschäftigung mit dem Themenkomplex "Evolution" ein, der in den staatlichen Grundschullehrplänen bislang nicht berücksichtigt wird. "Dies ist nicht nur im Hinblick auf die fundamentale Bedeutung der Evolutionstheorie für die Allgemeinbildung unverständlich, sondern auch vor dem Hintergrund der aktuellen Debatte um eine vernünftige Integrationspolitik", sagte Schmidt-Salomon. "Denn wer die Prozesse der Evolution versteht, der begreift auch, dass 'Religionen', 'Nationen', 'Völker' letztlich nur soziale Konstrukte sind, die eine für unser Zusammenleben bedeutsame Tatsache häufig verdecken, nämlich, dass uns Menschen untereinander sehr viel mehr verbindet als trennt. Die Evolutionstheorie befreit uns von solchen Perspektivverengungen. Sie vermittelt uns die faszinierende Erkenntnis, dass wir zusammen mit allen anderen Lebewesen auf der Erde eine einzigartige große Familie bilden, deren Entstehungsgeschichte wir bis zu den ersten Einzellern vor mehr als 3,5 Milliarden Jahren zurückverfolgen können. Wer diese große Geschichte des Lebens im Kopf hat, wird mit den engen, hinterwäldlerischen Vorstellungen von Nationalisten, Ethnozentristen oder religiösen Fundamentalisten nichts mehr anfangen können."

Lesen Sie weiter unter: http://ots.de/MBjcS

Pressekontakt:

http://ots.de/tHQqK 
Original-Content von: Giordano Bruno Stiftung, übermittelt durch news aktuell

Das könnte Sie auch interessieren: