Münchener Verein Versicherungsgruppe

Münchener Verein baut seinen Marktanteil in der Pflege erstmals auf mehr als 10 Prozent aus und erweitert Assistanceleistungen
Beratungsgutschein zu Vorsorgevollmacht und Patientenverfügung

München (ots) - Der Versicherer verbessert nicht nur kontinuierlich seine Marktposition, sondern schenkt ab sofort jedem Pflegezusatzversicherten einen 90 Euro Beratungsgutschein zu Vorsorgevollmacht und Patientenverfügung. Die Deutsche Pflegekarte, die bei dem Münchner Versicherer das Assistance-Angebot im Bereich Pflege für Kunden bündelt, wird weiter ausgebaut. In Kooperation mit dem Institut für Erbrecht wird ab sofort ein 90 Euro Beratungsgutschein für eine anwaltliche Beratung zur Vorsorgevollmacht und Patientenverfügung integriert. "Unser aktueller Marktanteil von rund 11 Prozent im Neugeschäft der Pflegezusatzversicherungen bestärkt uns darin, nicht nur unsere vielfach ausgezeichnete Deutsche PrivatPflege, sondern auch unsere Assistanceleistungen sukzessive zu erweitern", so Dr. Rainer Reitzler, Vorstandsvorsitzender des Münchener Verein. Den Erfolg dieser Strategie belegt ebenso die aktuelle Umfrage von Asscompact Trends II/2014: Wenn es um die Vermittlung von privaten Pflegeversicherungen geht, steht der Münchener Verein in der Gunst der unabhängigen Vermittler auf dem Siegertreppchen.

Neue und bestehende Assistanceleistungen der Deutschen Pflegekarte

Mit der zur privaten Pflegetagegeldversicherung Deutsche PrivatPflege gehörenden Deutschen Pflegekarte erhalten Kunden viele kostenlose Zusatzleistungen im Pflegefall. Dazu zählen ab sofort der 90 Euro Beratungsgutschein beim Kooperationspartner Institut für Erbrecht sowie die bereits bekannte 24-Stunden-Pflegeplatzgarantie, 48-Stunden-Kurzzeit-Pflegeplatzgarantie, die Pflegehotline, das Demenz-Betreuungsprogramm "Hilfe für Pflegende" sowie ein Pflege-Ratgeber.

Erfolgsfaktoren Assistanceleistungen und gute Produktbedingungen

Obwohl das Pflegefallrisiko in unserer alternden Gesellschaft konstant zunimmt, ist die Abdeckung dieses Risikos durch private Vorsorge bisher niedrig. Die Versicherungswirtschaft ist gefordert, bedarfsgerechte Vorsorgelösungen anzubieten. Vermittler haben die Aufgabe, die Kunden über die gesetzliche Vorsorge aufzuklären, Lücken aufzuzeigen und das passende Angebot zu finden. Dies bedeutet aber auch ein großes Potenzial. So betonte auf dem Deutschen Assekuranz Pflege Forum vergangene Woche Manuela Hennig, Prokuristin/Leiterin Produktmanagement TELIS FinancialServicesHolding AG: "Die Pflege-Situation unserer Mandanten behalten wir bei jedem Beratungsschritt im Auge - der Absicherungsbedarf ist hoch." Zu dem Forum in der bayerischen Landeshauptstadt hatte der Münchener Verein Politikgrößen, Branchenexperten und über 300 Vertriebspartner geladen, um gemeinsam zu diskutieren, wie die Beratung im komplexen Pflegesystem mit einer Marktvielfalt von allein derzeit rund 100 Pflegetagegeldtarifen von 33 Anbietern dem Vermittler verantwortungsvoll und erfolgreich gelingen kann. Referent und Ratingexperte Joachim Geiberger, Inhaber und Vorsitzender der MORGEN&MORGEN GmbH, konstatierte, dass sich zwar im Laufe der Ratinghistorie das Qualitätsniveau der angebotenen Tarife deutlich verbessert hat, jedoch noch kein Generalschlüssel zur bedarfsorientierten Pflegeberatung gefunden ist. Am Beispiel der mit 5 Sternen ausgezeichneten Deutschen PrivatPflege, machte der Ratingexperte deutlich, dass Vermittler bei der Produktauswahl insbesondere auf Details in den Bedingungen und auf attraktive Assistanceleistungen achten sollten.

Informationen zum Veranstalter Münchener Verein

Der Ursprung der Versicherungsgruppe wurzelt in der genossenschaftlichen Idee, eine wirtschaftliche Selbsthilfeeinrichtung für das Handwerk und Gewerbe zu schaffen. Den Anfang machte die Gründung der Münchener Verein Krankenversicherung a.G. als Versicherungsanstalt des Bayerischen Gewerbebundes 1922. Heute ist der Versicherungsverein auf Gegenseitigkeit in den Sparten Krankenversicherung, Lebensversicherung und Allgemeine Versicherung aktiv.

Auf dem Gebiet der privaten Pflegevorsorge engagiert sich das Unternehmen bereits seit 1986 und baute in den letzten Jahren erfolgreich die Positionierung in dem Wachstumssegment mit dem leistungsstarken und bedarfsorientierten Angebotskonzept der Deutschen PrivatPflege weiter aus, die 2013 ein Plus von über 30 % zum Vorjahr erzielte. Wenn es um die Vermittlung von privaten Pflegeversicherungen geht, steht der Münchener Verein in der Gunst der unabhängigen Vermittler auf Platz 3, so eine aktuelle Umfrage von Asscompact Trends II/2014.

Aktuelle Auszeichnungen des Unternehmens sind der "Deutsche Servicepreis 2014" sowie "Versicherer des Jahres 2014" des Deutschen Instituts für Servicequalität (DISQ).

Weitere Informationen zum Unternehmen unter www.muenchener-verein.de

Pressekontakt:

Münchener Verein Versicherungsgruppe
Öffentlichkeitsarbeit
Jana Weisshaupt
Pettenkoferstr. 19
80336 München
Tel: 089/51 52 1154
Fax: 089/51 52 3154
presse@muenchener-verein.de
Original-Content von: Münchener Verein Versicherungsgruppe, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Münchener Verein Versicherungsgruppe

Das könnte Sie auch interessieren: