Frauenhauskoordinierung e.V.

Frauenhauskoordinierung fordert: Schutz vor Gewalt für ALLE Frauen in Deutschland sicherstellen

Berlin (ots) - Alle Frauen haben das Recht auf ein Leben ohne Gewalt. Dabei ist es unerheblich, ob die Frauen zugewandert, geflüchtet oder in Deutschland geboren sind: ALLE Frauen haben ein Recht auf Schutz und Hilfe bei Gewalt, unabhängig von ihrem Aufenthaltsstatus oder ihrer Bleibeperspektive.

Frauenhauskoordinierung (FHK) sieht die Herausforderungen, die freie und öffentliche Träger, Politik und Zivilgesellschaft derzeit hinsichtlich der Unterbringung und Versorgung geflüchteter Menschen zu bewältigen haben. Dabei darf der verlässliche Schutz von Frauen und ihren Kindern vor geschlechtsspezifischer Gewalt nicht vernachlässigt werden.

Die gegenwärtig hohen Flüchtlingszahlen stellen auch Frauenhäuser und Fachberatungsstellen vor besondere Herausforderungen. Die Fachpraxis berichtet über eine Zunahme der Anfragen sowohl von gewaltbetroffenen geflüchteten Frauen als auch von Mitarbeitenden von Flüchtlingsunterkünften. Frauenhäuser und Frauenberatungsstellen verfügen oft nicht über ausreichend Personal, um den spezifischen Bedarfen traumatisierter Frauen und deren Kindern Rechnung zu tragen, es fehlt an qualifizierten Sprachmittlern/-innen und Fort- und Weiterbildungsangeboten für die Mitarbeiter/-innen. Die bundesweiten Platzkapazitäten in den Frauenhäusern sind nicht ausreichend, um schnellen Schutz ohne Wartelisten oder mehrfache Weiterverweisung sicherzustellen.

Schutz, Zuflucht und Hilfe für alle von Gewalt betroffenen Frauen stehen im Fokus des fachlichen Handelns und der politischen Arbeit von FHK. FHK engagiert sich dafür, die Schutzlücken zu schließen, die Finanzierung sicherzustellen und Rechtsunsicherheiten zu beseitigen. Darüber hinaus setzt sich FHK als Ansprechpartnerin und Expertin aktiv für die Umsetzung eines effektiven Gewaltschutzes für geflüchtete Frauen und Kinder ein.

Das Positionspapier von FHK: "Frauenhauskoordinierung fordert: Schutz vor Gewalt für ALLE Frauen in Deutschland sicherstellen" findet sich unter: http://ots.de/HeQiy

Pressekontakt:

Heike Herold, Geschäftsführerin Frauenhauskoordinierung e. V. 
Tel. 030-32661233
Email: info@frauenhauskoordinierung.de

Das könnte Sie auch interessieren: