Shelter Now Germany e.V.

Weizen und Gemüse: Agrarkooperative in West-Afghanistan bringt erste Ernte ein
Aus Flüchtlingen werden Bauern - Existenzgrundlage für 45 Familien

Braunschweig (ots) - Ihre erste Ernte fahren derzeit die Mitglieder der Agrarkooperative in Saadat in der westafghanischen Provinz Herat ein. 23 Familien - aus dem Iran zurückgekehrte Kriegsflüchtlinge - haben 2009 gemeinsam mit dem internationalen christlichen Hilfswerk Shelter Now die Genossenschaft gegründet, heute wirtschaften 45 Haushalte gemeinsam. Zuvor hatten die Männer und Frauen bei einer Partnerorganisation von Shelter Now an einem Schulungsprogramm in Landwirtschaft und Gartenbau teilgenommen. "Dank einer Grundausstattung mit Saatgut, landwirtschaftlichen Geräten und einer Bewässerungsanlage bauen sie sich nun eine eigene Existenz auf", berichtet der deutsche Shelter-Now-Direktor Udo Stolte.

In den letzten Wochen haben die Mitglieder der Kooperative die gemeinsame Weizenernte abgeschlossen. Das Getreide soll zunächst eingelagert und später verkauft werden, wenn bessere Preise erzielt werden können. Auf den abgeernteten Feldern werden nach der Bodenbearbeitung Mungbohnen, Karotten und Kreuzkümmel angebaut. Begonnen hat inzwischen die Gemüseernte: Zucchini, Auberginen, Tomaten und Kürbisse werden der Wüste abgetrotzt, ebenso Gurken, Zwiebeln, Melonen und Mais. Davon versorgen sich die Familien selbst und verkaufen den Überschuss in den umliegenden Dörfern.

Die Angehörigen der Agrarkooperative investieren mutig in ihre gemeinsame Zukunft: Die einfachen Gerätschaften, die sie als Starthilfe erhielten, haben sie verkauft und sich unter anderem eine Dreschmaschine und einen Traktor angeschafft. "Ohne große Lehreinheiten sind aus Individualisten überzeugte Genossenschafter geworden", freut sich der deutsche Agrarexperte Ewald Göttler, der für Shelter Now das Projekt begleitet. Die gemeinsame Technisierung biete gute Chancen, die Probleme der Aufbauphase zu bewältigen. Beratung durch Ewald Göttler und seine Frau Gudrun erhalten die Bauernfamilien zum Beispiel in Fragen der Pflanzengesundheit und der Bekämpfung von Schädlingen.

Derzeit bewirtschaftet die Kooperative von Saadat 30 Hektar Pacht- und 10 Hektar Regierungsland. Die Provinzregierung von Herat ist derart angetan von dem Projekt, dass sie jetzt 400 Hektar fast kostenlos zur Verfügung stellt - mit der Auflage, diese Fläche landwirtschaftlich zu entwickeln.

Shelter Now ist ein internationales Hilfswerk mit Koordinierungsbüro in Deutschland. Seit 1983 ist es in Pakistan unter dem Namen "Shelter Now International Pakistan" und seit 1988 in Afghanistan als "Shelter Now International Afghanistan" tätig. Der Name der Organisation in Deutschland lautet "Shelter Now Germany e.V.". Shelter Now finanziert seine Hilfsaktionen zu einem großen Teil aus privaten Spenden. Die effiziente und projektbezogene Verwendung der Mittel wird Shelter Now durch das Deutsche Zentralinstitut für Soziale Fragen (DZI) mit dem Spendensiegel bescheinigt.

Spendenkonto: Kontonummer 2523058, Norddeutsche Landesbank, BLZ 250 500 00

Pressekontakt:

Shelter Now Germany e.V., Waisenhausdamm 4, 38100 Braunschweig,
Telefon: 0531/88 53 95-7, Telefax: 0531/88 53 95-9, info@shelter.de,
www.shelter.de

Original-Content von: Shelter Now Germany e.V., übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Shelter Now Germany e.V.

Das könnte Sie auch interessieren: