Shelter Now Germany e.V.

Ein festes Dach über dem Kopf für Schulkinder und Lehrer
Wiederaufbau in Pakistan: Shelter Now stellt 16 erdbebensichere Schulen fertig

Braunschweig (ots) - Freude bei vielen Schulkindern und Lehrern im Distrikt Abottabad in Pakistan: In diesen Wochen übergibt das internationale christliche Hilfswerk Shelter Now die letzten von insgesamt 16 neu gebauten Schulen ihrer Bestimmung. Der Distrikt gehört zu den beim großen Erdbeben im Oktober 2005 am schwersten geschädigten Regionen des Landes. Damals waren im Norden Pakistans rund 80.000 Menschen gestorben, drei Millionen wurden obdachlos. Die 16 Schulen mit insgesamt 70 Klassenräumen sind erdbebensicher bis zu einer Stärke von 8,6 auf der Richter-Skala und verfügen über einen behindertengerechten Zugang.

Unter den Todesopfern waren damals zahlreiche Schülerinnen und Schüler. "In manchen Orten wurde eine ganze Generation von Kindern ausgelöscht, weil das Beben morgens kurz nach Schulbeginn einsetzte", erinnert sich der deutsche Shelter-Now-Direktor Udo Stolte. Er hatte das Beben beim Besuch von Hilfsprojekten im benachbarten Afghanistan selbst zu spüren bekommen und war sofort in die besonders betroffenen Regionen gereist. Im August 2006 begann Shelter Now mit dem Wiederaufbau der zerstörten Schulen. Die Bauarbeiten waren eine Herausforderung, denn die Schulen liegen in den Bergen zwischen 900 und 2400 Metern über dem Meeresspiegel. "Die Materialien mussten über steile Gebirgsstraßen hinauf transportiert werden. Wegen ungünstigen Wetters konnte zum Teil viele Monate im Jahr gar nicht gearbeitet werden", schildert Udo Stolte. Shelter Now stellte auch Pulte und Schulbänke bereit.

Nun geht die Zeit der Provisorien für die Mädchen und Jungen aus den Klassen 1 bis 5 zu Ende. Der Unterricht musste notdürftig in Zelten oder gar im Freien abgehalten werden. Die örtlichen Be-hörden zeigen sich dankbar für die Fertigstellung der Bauprojekte. "Wir schätzen es sehr, dass die neuen Schulen in erdbebensicherer Bauweise entstanden sind", schrieb die Schulabteilung der Distriktverwaltung von Abottabad an Shelter Now. "Eventuell können wir noch wenige weitere Schulen zusätzlich errichten", sagt Udo Stolte, selbst Lehrer von Beruf. "Es ist wichtig, dass die Kinder unter menschenwürdigen Bedingungen lernen können. Nebenbei kann eine gute Bildung auch dazu beitragen, dass extremistische Kräfte in der Region weniger Unterstützung finden."

Mit dem Wiederaufbau der Schulen knüpfte Shelter Now an die unmittelbar nach der Erdbebenkatastrophe gestartete Nothilfe an: Bis 2007 hatte Shelter Now Winterausrüstungen an 17.000 Familien verteilt und damit 100.000 Menschen das Überleben gesichert. Darüber hinaus versorgte das Hilfswerk 10.000 Menschen täglich mit einer warmen Mahlzeit.

Shelter Now ist ein internationales Hilfswerk mit Koordinierungsbüro in Deutschland. Seit 1983 ist es in Pakistan unter dem Namen "Shelter Now International Pakistan" und seit 1988 in Afghanistan als "Shelter Now International Afghanistan" tätig. Der Name der Organisation in Deutschland lautet "Shelter Now Germany e.V.". Shelter Now finanziert seine Hilfsaktionen zu einem großen Teil aus privaten Spenden. Die effiziente und projektbezogene Verwendung der Mittel wird Shelter Now durch das Deutsche Zentralinstitut für Soziale Fragen (DZI) mit dem Spendensiegel bescheinigt.

Spendenkonto: Kontonummer 2523058, Norddeutsche Landesbank, BLZ 250 500 00

Pressekontakt:

Shelter Now Germany e.V., Waisenhausdamm 4, 38100 Braunschweig,
Telefon: 0531/88 53 95-7, Telefax: 0531/88 53 95-9, info@shelter.de,
www.shelter.de

Original-Content von: Shelter Now Germany e.V., übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Shelter Now Germany e.V.

Das könnte Sie auch interessieren: