Nordex SE

Nordex erhöht Umsatz und Ergebnis zweistellig

• Gesamtleistung um 46% auf 484 Mio. Euro gestiegen • EBT verbessert sich um 20% auf 17,7 Mio. Euro • Operativer Cashflow auf 12,2 Mio. Euro erhöht • 2008 Anstieg der Rendite auf 5,5 bis 6,0% bei 1,1 Mrd. Euro Umsatz erwartet

--------------------------------------------------------------------------------
  ots.CorporateNews übermittelt durch euro adhoc mit dem Ziel einer
  europaweiten Verbreitung. Für den Inhalt der Mitteilung ist das Unternehmen
  verantwortlich.
-------------------------------------------------------------------------------- 

Finanzen/Halbjahresbericht 2008

Norderstedt (euro adhoc) - Im ersten Halbjahr des Geschäftsjahres 2008 erhöhte der Nordex-Konzern (ISIN: DE000A0D6554) seinen Umsatz um 44% auf 466 Mio. Euro (Vorjahr: 323 Mio. Euro). Die Gesamtleistung stieg um 46% auf 484 Mio. Euro (Vorjahr: 332 Mio. Euro). Im gleichen Maß erhöhte sich die Produktionsleistung. Im Berichtszeitraum stieg der Output in der Turbinenmontage um 48% auf 490 MW (Vorjahr: 332 MW). Mit einer Exportquote von 95% wurde diese positive Entwicklung wesentlich von der starken Auslandsnachfrage getragen.

Das Ergebnis der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit (EBT) stieg um 20% auf 17,7 Mio. Euro (Vorjahr: 14,7 Mio. Euro). Damit erhöhte sich der Gewinn erwartungsgemäß unterproportional zum Umsatz. Ursache hierfür waren hohe Investitionen in den Ausbau der Produktionskapazitäten und in neue Auslandsgesellschaften. Im Wesentlichen durch die Werkserweiterung in Rostock erhöhte sich das Sachanlagevermögen um rund 24 Mio. Euro. Die Zahl der Mitarbeiter stieg um 48% auf 1.857 (Vorjahr: 1.255). Schwerpunkt war dabei der Strukturaufbau in Wachstumsregionen, wie etwa Italien, Großbritannien, China und USA.

Das Finanzergebnis verbesserte sich auf plus 1,5 Mio. Euro (Vorjahr: minus 0,5 Mio. Euro). Ausschlaggebend hierfür war die hohe Netto-Liquidität von 190 Mio. Euro. Infolge der auf 24% gestiegenen Steuerquote (Vorjahr: 7,7%) lag der Periodenüberschuss mit 13,4 Mio. Euro auf dem Niveau des Vorjahres.

Die Working Capital-Quote betrug 4,8% (Vorjahr: 9,8%). Im Wesentlichen durch die Zunahme der Anzahlungen um 446 Mio. Euro ergab sich ein positiver operativer Cashflow in Höhe von 12,2 Mio. Euro (Vorjahr: -39,2 Mio. Euro).

Der Auftragsbestand stieg zum 30. Juni 2008 um 94% auf rund 3,3 Mrd. Euro (Vorjahr: 1,7 Mrd. Euro) und setzt sich aus 1,3 Mrd. Euro fester Aufträge sowie 2,0 Mrd. Euro Rahmenverträgen zusammen. Für das Geschäftsjahr 2008 geht Nordex unverändert von 1,1 Mrd. Euro Umsatz und einem Gewinn von 60 bis 66 Mio. Euro aus. Das entspricht einem Margenziel von 5,5 bis 6,0%. Thomas Richterich, Vorstandsvorsitzender der Nordex AG: "Wir haben die Grundlage dafür gelegt, unseren Umsatz und das Ergebnis im Geschäftsjahr 2008 um 50% zu erhöhen. Damit sind wir eines der am schnellsten wachsenden Unternehmen in unserer Industrie und sichern uns ein strategisch wichtiges Zukunftspotenzial".

Ende der Mitteilung                               euro adhoc
-------------------------------------------------------------------------------- 

Rückfragehinweis:

Ralf Peters
Head of Corporate Communication
Tel.: +49 (0)40 50098 522
rpeters@nordex-online.com

Branche: Alternativ-Energien
ISIN: DE000A0D6554
WKN: A0D655
Index: Midcap Market Index, TecDAX, CDAX, HDAX, Prime All Share,
Technologie All Share
Börsen: Börse Frankfurt / Regulierter Markt/Prime Standard
Börse Berlin / Freiverkehr
Börse Stuttgart / Freiverkehr
Börse Düsseldorf / Freiverkehr
Börse München / Freiverkehr



Weitere Meldungen: Nordex SE

Das könnte Sie auch interessieren: