DMK Deutsches Milchkontor GmbH

DMK verzeichnet starkes Wachstum im Geschäftsjahr 2013

Dr. Josef Schwaiger, Sprecher der DMK Geschäftsführung, ist zufrieden mit dem zurückliegenden Geschäftsjahr. Weiterer Text über OTS und www.presseportal.de/pm/59769 / Die Verwendung dieses Bildes ist für redaktionelle Zwecke honorarfrei. Veröffentlichung bitte unter Quellenangabe: "obs/DMK Deutsches Milchkontor GmbH"

Everswinkel/Bremen (ots) - Nach der erfolgreichen Fusion der Traditionsunternehmen Humana und Nordmilch im Jahr 2011 ist DMK Deutsches Milchkontor weiterhin auf Wachstumskurs. Im abgelaufenen Geschäftsjahr 2013 verzeichnete Deutschlands größtes Molkereiunternehmen ein Umsatzwachstum von 19,6 Prozent auf 5,3 Milliarden Euro. Davon entfielen 44,5 Prozent auf das Exportgeschäft. Auf Basis der positiven Geschäftsergebnisse erhöhte sich der Milchauszahlungspreis um 19 Prozent auf 37,40 Cent/kg.

Einen Anstieg gab es auch bei der verarbeiteten Milchmenge: Die rund 9.400 genossenschaftlich organisierten Milcherzeuger lieferten 6,7 Milliarden Kilogramm Rohmilch (Vorjahr: 6,6 Milliarden Kilogramm). Die gestiegenen Milchanlieferungen und die zum Teil deutlich gestiegenen Preise für Milch und Milchprodukte haben den Grundstein für weiteres Wachstum gelegt. Dazu Dr. Josef Schwaiger, Sprecher der Geschäftsführung: "Mit der beachtlichen Umsatzsteigerung, einem auf 51,7 Millionen Euro gestiegenen Jahresüberschuss sowie der stabilen Eigenkapitalquote von 35 Prozent, stehen wir wirtschaftlich auf sehr soliden Füßen. Das gute operative Ergebnis hat uns in die Lage versetzt, zu investieren, um unser Unternehmen für eine erfolgreiche Zukunft auf nationalen und internationalen Märkten optimal aufzustellen."

Einen wesentlichen Anteil am Erfolg hatten die DMK Unternehmensbereiche sowie deren Auslandsgeschäfte. "Neben gezielten Investitionen in die strategischen Geschäftsfelder Babynahrung und Eiskrem ist die konsequente Fortführung des Internationalisierungskurses ein weiterer Grundpfeiler, um den künftigen Marktbedingungen und den durch Wegfall der Milchquote voraussichtlich steigenden Milchmengen in den kommenden Jahren Rechnung zu tragen", kommentiert Dr. Schwaiger. "Nur wenn wir unsere starke Position im heimischen Markt mit dem Entwicklungspotenzial in Osteuropa, Asien und den aufstrebenden Schwellenländern kombinieren, können wir unseren Anteilseignern ein dauerhaft wettbewerbsfähiges Milchgeld sichern."

Die Stabilität des Unternehmens und seiner Tochtergesellschaften auszubauen, hat für DMK oberste Priorität und steht vor schnellem Wachstum. Das Unternehmen reinvestiert deshalb seine Gewinne in die Entwicklung neuer Technologien und innovativer Produkte, in attraktive Arbeitsumfelder für seine Mitarbeiter und die Erweiterung bestehender Absatzmärkte. Dazu gehört auch der Ausbau des Markengeschäfts. Der Relaunch der Marken MILRAM und Oldenburger im vergangenen Jahr hat sich bereits positiv auf den Umsatz ausgewirkt. Der Bereich Forschung und Entwicklung wurde weiter ausgebaut und das firmeneigene Milk Innovation Center hat im vergangenen Jahr an einer Vielzahl an Projekten gearbeitet. Ein wesentlicher Teil dieser Projekte konzentrierte sich auf die Entwicklung von neuen Produkten, Prozessen und Verpackungen. Dazu kamen Optimierungsprojekte in Zusammenarbeit mit der Produktion.

"Mit dem Ziel, unsere Marktposition auszubauen, haben wir eine Langzeitstrategie erarbeitet und diese im Berichtsjahr weiter umgesetzt", erklärt Dr. Schwaiger. "Sie basiert im Kern darauf, in allen strategischen Geschäftsfeldern das nationale und internationale Geschäft über attraktive Marken zu stärken, in eine leistungsfähige Forschung und Entwicklung von marktgerechten Produkten zu investieren und die Internationalisierung in Märkte mit starkem Potenzial voranzutreiben." Für 2014 erwartet DMK eine weitere Verbesserung der wirtschaftlichen Leistungsfähigkeit. Der Konzern will seine Ertragskraft weiter ausbauen und durch punktuelle Kooperationen sowie Beteiligungen an strategischen Partnerschaften nachhaltig sichern.

Auch für die zukünftige Leistungsfähigkeit des Unternehmens sind die Mitarbeiter von großer Bedeutung. Die Auszeichnung als Top Arbeitgeber zeigt, dass DMK auch in der Personalführung den richtigen Weg eingeschlagen hat.

Pressekontakt:

Hermann Cordes
Leitung Unternehmenskommunikation/Pressesprecher
DMK Deutsches Milchkontor GmbH
Flughafenallee 17
28199 Bremen
Germany
Tel.: +49 421 243-2293
Fax: +49 421 243-2487
Mail: hermann.cordes@dmk.de
Web: www.dmk.de

Original-Content von: DMK Deutsches Milchkontor GmbH, übermittelt durch news aktuell
Medieninhalte
2 Dateien

Weitere Meldungen: DMK Deutsches Milchkontor GmbH

Das könnte Sie auch interessieren: