neues deutschland

neues deutschland: Umweltorganisation Robin Wood beklagt Beteiligung von Konzernen in Bürgerbewegungen

Berlin (ots) - Viele Bürgerinitiativen werden laut Robin Wood organisatorisch oder finanziell von Konzernen unterstützt. Die Sprecherin der Umweltinitiative, Ute Bertrand, sagte der in Berlin erscheinenden Tageszeitung "neues deutschland" (Freitagausgabe), im Fall der Brandenburger Bürgerinitiative "Pro Lausitzer Braunkohle" etwa sei der Energiekonzern Vattenfall ein direkter Partner. "Im Rheinland gibt es eine ähnlich argumentierende und auftretende Initiative, die von RWE unterstützt wird." Es sei jedoch oft schwierig, genau zu recherchieren, wer hinter solchen Initiativen stecke. Robin Wood ist Mitorganisator der Konferenz "Wenn Konzerne den Protest managen", die am Sonnabend (26.9.) an der Humboldt-Universität Berlin stattfindet. Der Initiative geht es darum, die Einflussnahme von Firmen auf zivilgesellschaftlichen Protest sichtbar zu machen und ein Bewusstsein dafür zu schaffen. "Wo Bürgerinitiative draufsteht, muss auch Bürgerinitiative drin sein", so Bertrand.

Pressekontakt:

neues deutschland
Redaktion

Telefon: 030/2978-1715

Original-Content von: neues deutschland, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: neues deutschland

Das könnte Sie auch interessieren: