neues deutschland

neues deutschland: Snowden-Ehrung: Leggewie und Ströbele mahnen Uni Rostock zu mehr Offenheit

Berlin (ots) - Der Politologe Claus Leggewie und der Grünen-Politiker Hans Christian Ströbele unterstützen die Initiative der Universität Rostock, dem Whistleblower Edward Snowden eine Ehrendoktorwürde zu verleihen. Allerdings würde die Uni damit auch hohe Ansprüche an sich selbst anlegen: "Wer Snowden ehrt, muss auch Snowden-Inhalte leben", sagte Leggewie der Tageszeitung "neues deutschland" (Mittwochausgabe). Das bedeute, "mit großer Offenheit und Transparenz auch einer sehr kritischen Uniöffentlichkeit" zu begegnen.

Auch Ströbele ist der Ansicht, dass die Universität mit der Initiative für eine Snowden-Ehrung hohe Ansprüche an sich selbst formuliere. "Eine kritische Befragung von wissenschaftlichen Inhalten - nicht nur bezüglich der agrarischen Gentechnik - muss an Universitäten immer möglich und willkommen sein", sagte er gegenüber "nd".

Hintergrund sind Klagen kritischer Studierender, die Universität habe in den vergangenen Jahren mehrfach kritische studentische Veranstaltungen verhindert. Dabei sei es unter anderem um Vorträge von Gentechnik-Kritikern gegangen. Erst vor wenige Wochen stellte die Uni gegen die Verfasser und Verbreiter eines Flugblattes über vermeintlich oder tatsächlich rechtslastige Geschichtsdozenten eine Strafanzeige.

Pressekontakt:

neues deutschland
Redaktion

Telefon: 030/2978-1715

Original-Content von: neues deutschland, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: neues deutschland

Das könnte Sie auch interessieren: