neues deutschland

neues deutschland: Alternativer Nobelpreisträger bittet um Solidarität für Bevölkerung des Nigerdeltas

Berlin (ots) - Der nigerianische Architekt, Dichter und Umweltaktivist Nnimmo Bassey, Träger des alternativen Nobelpreises 2010, klagt in einem Interview mit der in Berlin erscheinenden Tageszeitung "neues deutschland" (Dienstagausgabe), dass Unterdrückung und Ausbeutung der Menschen im Nigerdelta auch nach der Ablösung des Militärregimes in Nigeria andauern. "Es gibt leider keine Verbesserung bei der Verwüstung der Umwelt durch multinationale Ölkonzerne wie Shell", sagt Bassey, "Im Gegenteil: Die Lage ist sogar prekärer geworden als vor ein paar Jahren. Da der Staat Nigeria in höchstem Maße von Devisen aus dem Erdölgeschäft abhängig ist, versuchen Politiker und Militärs, den Ölsektor mit aller Macht zu verteidigen, um Einnahmeausfällen zu entgehen." Bassey ruft zu globaler Solidarität auf, "um die destruktiven Kräfte der Umweltsünder zu bekämpfen". Weil die transnationalen Konzerne aus dem globalen Norden stammen, hält der Umweltaktivist die Unterstützung und die Solidarität der deutschen Gesellschaft für sehr hilfreich.

Pressekontakt:

neues deutschland
Redaktion

Telefon: 030/2978-1715

Original-Content von: neues deutschland, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: neues deutschland

Das könnte Sie auch interessieren: