Neue Ruhr Zeitung / Neue Rhein Zeitung

NRZ: Die Zerbrochenen - ein Kommentar von JAN JESSEN

Essen (ots) - Die Fallzahlen der behandlungsbedürftigen Depressionen unter Kindern und Jugendlichen steigen rapide. Klar: Das liegt teilweise am medizinischen Fortschritt; daran, dass tiefe und verfestigte Traurigkeit und Trübsinn nicht mehr allein als Ausdruck pubertärer Irrungen und Wirrungen angesehen werden. Aber die Entwicklung zeigt auch, dass viele Heranwachsende zerbrechen unter dem Druck, der auf ihnen lastet, wenn sie zu möglichst rasch und effizient verwertbarem Humankapital geschmiedet werden. Die gnadenlose Ökonomisierung der Kindheit gebiert eben nicht nur schlaue und flexible Leistungsträger; sie lässt auch ein Heer von jungen Menschen heranwachsen, die dringend Hilfe brauchen. Hoffentlich kann die Gesellschaft ihnen diese Hilfe in Zukunft bieten.

Pressekontakt:

Neue Ruhr Zeitung / Neue Rhein Zeitung
Redaktion

Telefon: 0201/8042616

Original-Content von: Neue Ruhr Zeitung / Neue Rhein Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Neue Ruhr Zeitung / Neue Rhein Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren: