Neue Ruhr Zeitung / Neue Rhein Zeitung

NRZ: Kommentar zu NRW-Linke

Essen (ots) - Die Linke in Nordrhein-Westfalen robbt sich an die SPD heran. Deutlicher denn je haben sich am Wochenende führende Köpfe für die Übernahme von Regierungsverantwortung nach der Landtagswahl ausgesprochen. Regierungsfähiger werden die Linken an Rhein und Ruhr dadurch nicht. In Beton gegossene Maximalforderungen etwa nach der Verstaatlichung von Schlüsselindustrien sind profunder Ausdruck dafür, dass große Teile des Landesverbandes noch immer auf Fundamentalopposition gebürstet sind. Über solche Hürden werden weder SPD noch Grüne springen können. Gleichwohl scheint auch im NRW-Landesverband der Linken die Erkenntnis zu dämmern, dass Realpolitik - zumal, wenn sie Verantwortung übernehmen will - aus Kompromissen besteht und kein Schalmeienkonzert ist. Klar ist: In den kommenden Wochen und Monaten wird der Landesverband schmerzhafte Diskussionsprozesse durchstehen. Pressekontakt: Neue Ruhr Zeitung / Neue Rhein Zeitung Redaktion Telefon: 0201/8042607 Original-Content von: Neue Ruhr Zeitung / Neue Rhein Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Weitere Meldungen: Neue Ruhr Zeitung / Neue Rhein Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren: