Westfalenpost

WP: Metall-Arbeitgeber über Tarifvorgabe erzürnt - Kirchhoff: Ich weiß nicht, was Bundesbank-Präsident Weidmann geritten hat.

Hagen (ots) - Für Arndt Kirchhoff, neuer Metall-Arbeitgeberchef in NRW, werden in der im Januar nächsten Jahres beginnenden Tarifrunde mögliche Lohnerhöhungen nur eine untergeordnete Rolle spielen. Der Unternehmer aus Attendorn kritisierte im Gespräch mit der in Hagen erscheinenden WESTFALENPOST daher die Anregung von Bundesbank-Präsident Weidmann, wonach drei Prozent möglich sein sollten. "Ich weiß nicht, was Weidmann da geritten hat." Wenn er das Wachstum in diesem Jahr sehe, "sind wir noch bei keiner Prozentzahl." Vor allem der Verlauf des zweiten Halbjahres sei unklar. Bei Themen wie Bildungsteilzeit und Arbeitszeitgestaltung nach Lebensphasen zeigte sich der Arbeitgeberpräsident aus dem Sauerland hingegen offen für vieles. Wirtschaftlich sieht Kirchhoff Deutschland auf einem guten Weg. "Rekordbeschäftigung, sinkende Arbeitslosigkeit, sprudelnde Steuereinnahmen und ein Bundeshaushalt auf dem Weg zur Konsolidierung - die Lage ist nicht schlecht."

Pressekontakt:

Westfalenpost
Zentralredaktion
Telefon: 0201 - 804 6519
zentralredaktion@waz.de

Original-Content von: Westfalenpost, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Westfalenpost

Das könnte Sie auch interessieren: