Westfalenpost

Westfalenpost: Es geht auch ohne Oscar

Hagen (ots) - Deutschland verkauft sich gut in Hollywood Von Andreas Thiemann Am Ende wurde es doch nicht die erhoffte "deutsche Nacht" in Hollywood, gleichwohl hat sich die Marke "made in Germany" einmal mehr sehr gut im internationalen Glitzer-Reigen verkauft. Gleich mehrere deutsche Produktionen waren in verschiedenen Kategorien im Rennen. Dass es nicht ganz gereicht hat, ist für die direkt Beteiligten zweifellos sehr schade, der deutsche Film insgesamt muss sich dennoch nicht grämen. Allein schon die Nominierungen beweisen nachhaltig, dass die heimische Filmindustrie absolut konkurrenzfähig ist - mit anerkannter Qualitätsarbeit vor und hinter der Kamera. Hervorragende Filmhochschulen bilden den künstlerischen Grundstock, der wirtschaftlich von soliden Förderungskonzepten flankiert wird. Deutschland, auch das hat sich inzwischen herumgesprochen, ist ein interessanter Produktionsstandort mit attraktiven und fairen Bedingungen. Und mit dem Wahl-Berliner Christoph Waltz fällt ja auch irgendwie doch ein starker Oscar-Strahl auf uns. Pressekontakt: Westfalenpost Redaktion Telefon: 02331/9174160 Original-Content von: Westfalenpost, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Weitere Meldungen: Westfalenpost

Das könnte Sie auch interessieren: