Westfalenpost

Westfalenpost: Die Gunst der Stunde

Hagen (ots) - VW auf dem Weg zum Weltmarktführer Von Stefan Pohl Volkswagen nutzt die Gunst der Stunde. Nach der geglückten Porsche-Übernahme und mit reichlich Barreserven im Rücken setzt der Wolfsburger Konzern zum Überholen des bisherigen Weltmarktführers Toyota an. Die Chance, dass aus dem VW-Einstieg bei Suzuki mit moderaten und eher risikoarmen 20 Prozent etwas Großes und Zukunftsweisendes entsteht, ist aus heutiger Sicht größer als das Scheitern. Denn die Voraussetzungen sind besser als etwa bei der von vornherein kriselnden Ehe von Daimler und Chrysler. VW ist mit guter Aktionärsstruktur solide aufgestellt und geht auch international gestärkt aus dem laufenden Geschäftsjahr hervor. Die Abwrackprämie hat dank breiter Modellpalette das Geschäft befördert, anders als bei manchen Wettbewerbern. Sie nutzte zwar in erster Linie Kleinwagen mit eher niedriger Gewinnmarge, aber davon werden im Konzern ja viele hergestellt. Dazu kommen die von Daimler aus Prestigegründen nie genutzten erheblichen Kostenvorteile durch die Nutzung gleicher Teile in unterschiedlichen Konzernmarken. Auch für die Überbrückung des kommenden Jahres, in dem ein Absatz-Einbruch befürchtet wird, scheint VW gut gerüstet - Aufträge gibt es bis in den Sommer 2010 hinein. Dann allerdings sollte die Nachfrage weltweit wieder anspringen. Sonst könnte der Traum von Aufsichtsratschef Piech, seinen Großvater Ferdinand Porsche zu übertrumpfen, doch noch platzen. Pressekontakt: Westfalenpost Redaktion Telefon: 02331/9174160 Original-Content von: Westfalenpost, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Weitere Meldungen: Westfalenpost

Das könnte Sie auch interessieren: