Westfalenpost

Westfalenpost: Laptop und Sünderhose

    Hagen (ots) - In Bayern stottert der Fortschrittsmotor Von Bodo Zapp Es läuft nicht gut für Beckstein und Huber. Das bayerische Umsturz-Duo kommt nicht recht in die Gänge, der Fortschrittsmotor stottert. Die Magnetschwebebahn brachten sie ohne viel Gegenwehr zum Stillstand - so wäre das mit Stoiber nicht gelaufen. Bei den Kommunalwahlen lernte die CSU Minuszahlen kennen. Mit der Rücknahme des Wiesn-Rauchverbots für dieses Jahr machte das neue Führungsduo sich selbst klein - die Angst vor der Landtagswahl im Herbst sitzt tief. Und jetzt kann nicht länger vertuscht werden, dass die Bayerische landesbank zu den führenden Verlustträgern bei den Immobilien-Spekulationsgeschäften gehört. Erst hatten sie kein Glück, nun kommt die Rückendeckung durch die Parteifreunde hinzu. Wenn Seehofer und Stoiber versichern, dass sie hinter ihnen stehen, möchte man nicht Beckstein und Huber sein. Es wird ungemütlich bei der Klausur in Wildbad Kreuth. Zaghaftigkeit und Sünderhose statt Laptop und Lederhose: Der Stärkeanspruch von einst wirkt nur noch aufgesetzt. In der Zufriedenheits-Umfrage beim "Deutschlandtrend" rangieren Ministerpräsident Beckstein und CSU-Chef Huber unter ferner erwähnt. Auch ihr Einfluss auf Berlin ist nicht weiter erwähnenswert. Bayern rief nach frischem Wind und bekam dicke Luft.

Pressekontakt:
Westfalenpost
Redaktion

Telefon: 02331/9174160

Original-Content von: Westfalenpost, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Westfalenpost

Das könnte Sie auch interessieren: