Westfalenpost

Westfalenpost: Nur eine Frage der Zeit

    Hagen (ots) - Porsche bei VW vor dem Ziel Von Stefan Pohl Diese Woche hätte für VW-Vorstandschef Winterkorn so schön beginnen können: Korruptionsskandal juristisch weitgehend aufgearbeitet, Rekordgewinn in der Tasche, die Lkw-Allianz mit Scania und MAN vor Augen und den Branchenführer Toyota bei Absatz und Rendite schon im Blickfeld. Doch freuen wird er sich darüber kaum. Denn das Sagen bei VW hat künftig Porsche mit Vorstandschef Wiedeking - nach einem clever eingefädelten Plan. Die Mehrheitsübernahme ist wegen der Kapitalstärke des Sportwagenbauers nur noch eine Frage der Zeit. Die Kartellwächter werden längst zustimmende Signale gegeben haben - sonst ergibt die Sache keinen Sinn. Dann wird VW Teil des Porsche-Reiches sein - ein Reich, in dem vom Kleinwagen bis zum Schwerlaster alles produziert wird, was vier Räder hat. David übernimmt Goliath. Auch ohne formale Fusion eine Quelle reichhaltiger Synergieeffekte, von Motoren über Plattformen bis zu gemeinsam genutzten Werken. Volkswagen stehen dann trotz aller Erfolge wieder unruhige Zeiten ins Haus. Wo die Reise hingehen soll, hat Wiedeking längst klar gemacht. Ihm ist der starke Einfluss der IG Metall bei VW ebenso ein Dorn im Auge wie stellenweise überhöhte Kosten. Nicht ausgeschlossen, dass er deshalb gleich den VW-Vorstandsvorsitz übernimmt. Die Beschäftigten hätten eine Verschnaufpause verdient.

Pressekontakt:
Westfalenpost
Redaktion

Telefon: 02331/9174160

Original-Content von: Westfalenpost, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Westfalenpost

Das könnte Sie auch interessieren: