Neue Osnabrücker Zeitung

NOZ: TUI-Deutschland-Chef: Reisebüros behalten trotz Online-Geschäfts große Bedeutung

Osnabrück (ots) - TUI-Deutschland-Chef: Reisebüros behalten trotz Online-Geschäfts große Bedeutung

Ebel: Service und Beratung haben wieder Konjunktur - Investitionen in Kreuzfahrtschiffe geplant

Osnabrück. Reisebüros sind für den deutschen Reisemarkt von großer Bedeutung. Das betonte TUI-Deutschland -Chef Sebastian Ebel in einem Interview mit der "Neuen Osnabrücker Zeitung" (Mittwoch). Gerade in der aktuellen Situation hätten Service und Beratung wieder Konjunktur. "Und das wird sicher auch in den nächsten Jahren noch so bleiben." Es sei wichtig, den direkten Bezug zu den Kunden nicht zu verlieren, erläuterte Ebel. Dem Online-Geschäft seien natürliche Grenzen gesetzt. Nach Ebels Angaben will der Konzern in Zukunft vor allem in Kreuzfahrtschiffe und in Hotels investieren. "Die Karibik, die Kapverdischen Inseln und auch Südostasien sind attraktiv für solche Investitionen", meinte er. Extrem stark nachgefragt bei den Urlaubern sei derzeit Spanien, so Ebel. "Vor allem die Kanarischen Inseln steuern auf einen neuen Urlauberrekord zu." Aber auch Mallorca und das spanische Festland lägen bei den Buchungen weit über dem Vorjahr. Aufgrund der Nachfragesituation könnten die Preise bei diesen Destinationen tendenziell anziehen.

Pressekontakt:

Neue Osnabrücker Zeitung
Redaktion

Telefon: +49(0)541/310 207
Original-Content von: Neue Osnabrücker Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Neue Osnabrücker Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren: