Neue Osnabrücker Zeitung

NOZ: NOZ: Polizei in Niedersachsen setzt erstmals zwölf Hybrid-Autos im Streifendienst ein

Osnabrück (ots) - Polizei in Niedersachsen setzt erstmals zwölf Hybrid-Autos im Streifendienst ein

Wagen in den Polizeidirektionen Hannover, Braunschweig und Göttingen in Dienst gestellt

Osnabrück. Immer mehr Polizeifahrzeuge in Niedersachsen sind mit umweltfreundlichen Antrieben unterwegs. Zuletzt hat das Innenministerium nach einem Bericht der "Neuen Osnabrücker Zeitung" (Samstag) zwölf Hybrid-Passat GTE zum Gesamtpreis von 600.000 Euro bei Volkswagen bestellt. Es seien die ersten Fahrzeuge mit alternativem Antrieb, die im regulären Einsatz- und Streifendienst eingesetzt würden, heißt es aus dem Innenressort in Hannover. Einsatzorte sind nach Angaben der NOZ die Polizeidirektionen Hannover, Braunschweig und Göttingen.

Mit den zwölf VW Passat GTE wächst die Flotte an Polizeiautos in Niedersachsen, die nicht oder nicht nur mit Benzin oder Diesel unterwegs sind, auf insgesamt 38 Fahrzeuge an, darunter batteriebetriebene VW Golf und VW up. Der gesamte Fuhrpark der Polizei umfasst laut NOZ etwa 4300 Fahrzeuge.

Ob der Anteil alternativer Antriebe weiter wächst, macht das Innenministerium auch vom Bund abhängig. Geplant sei die Beteiligung am Förderprogramm "Erneuerbar Mobil" des Bundesumweltministeriums. "Sollte es zu einer Förderzuwendung kommen, ist die Beschaffung weiterer Fahrzeuge geplant", teilte das Innenministerium dazu mit.

Pressekontakt:

Neue Osnabrücker Zeitung
Redaktion

Telefon: +49(0)541/310 207
Original-Content von: Neue Osnabrücker Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Neue Osnabrücker Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren: