Neue Osnabrücker Zeitung

NOZ: Neue Osnabrücker Zeitung - Gespräch mit Josef Schuster, Vorsitzender des Zentralrats der Juden in Deutschland

Osnabrück (ots) - Gefährlich wie die NDP: Zentralrat der Juden warnt vor neuen rechten Netzwerken

Vorsitzender Schuster kritisiert "Politically Incorrect" (PI)

Osnabrück.- Der Zentralrat der Juden in Deutschland warnt vor dem wachsenden Einfluss neuartiger rechtspopulistischer Netzwerke. In einem Gespräch mit der "Neuen Osnabrücker Zeitung" (Montag) sagte der Vorsitzende Josef Schuster, "diese rechten Gruppierungen stehen etablierten rechtsextremen Parteien wie der NPD in ihrer Gefährlichkeit für eine pluralistische Gesellschaft in nichts nach". Namentlich nannte der Zentralratsvorsitzende den reichweitestarken Web-Blog "Politically Incorrect" (PI). Er ist eng mit der Pegida-Bewegung verknüpft, warnt vor einer Islamisierung Deutschlands und einem vermeintlich stark verbreiteten "Gutmenschentum" in Deutschland. "Dort wird Hetze übelster Sorte betrieben", sagte Schuster.

Der Internet-Blog, der auch unter der Abkürzung "PI News" bekannt ist, besteht seit 2004 und hat nach eigenen Angaben mehrere Zehntausend Besucher am Tag. Der Düsseldorfer Rechtsextremismusforscher Alexander Häusler stützte gegenüber der NOZ die Warnung des Zentralrats. PI bezeichnete er als "rassistischen Hetzblog". Insbesondere Leser-Kommentare grenzten teilweise an eine "unverhohlene Aufforderung zum Mord". Er sieht es dringend geboten, "Politically Incorrect" vom Verfassungsschutz beobachten zu lassen. Dies ist bisher nur in Bayern der Fall. "Der Blog befindet sich an der Schnittstelle zur Volksverhetzung", begründete Häusler.

Pressekontakt:

Neue Osnabrücker Zeitung
Redaktion

Telefon: +49(0)541/310 207
Original-Content von: Neue Osnabrücker Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Neue Osnabrücker Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren: