Neue Osnabrücker Zeitung

Neue OZ: Gespräch mit Jan van Aken, Rüstungsexperte der Linken

Osnabrück (ots) - Linke: Deutsche Kleinwaffenlieferungen für Kindersoldaten "folgenschwer"

Rüstungsexperte Jan van Aken fordert sofortigen Exportstopp

Osnabrück.- Jan van Aken, Rüstungsexperte der Linken, warnt angesichts des Rüstungsexportberichts vor schweren Konsequenzen speziell für Kindersoldaten. In einem Gespräch mit der "Neuen Osnabrücker Zeitung" (Donnerstag) sagte van Aken: "Merkel hat 2013 die Welt förmlich mit Kleinwaffen geflutet. Für die Kinder in den Krisengebieten dieser Welt sind diese Lieferungen oft folgenschwer." Niemand könne garantieren, so van Aken weiter, "dass mit Kleinwaffen aus Deutschland nicht auch Kindersoldaten ausgerüstet" würden. "Innerhalb von zwei Jahren hat sich der Wert der Genehmigungen für diese Massenvernichtungswaffe mehr als verdoppelt", kritisierte der Linken-Politiker. Er forderte einen sofortigen Exportstopp. "Allein das Schicksal dieser Kindersoldaten rechtfertigt die Forderung, sofort alle Kleinwaffenlieferungen aus Deutschland zu stoppen", erklärte van Aken.

Pressekontakt:

Neue Osnabrücker Zeitung
Redaktion

Telefon: +49(0)541/310 207

Original-Content von: Neue Osnabrücker Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Neue Osnabrücker Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren: