Neue Osnabrücker Zeitung

Neue OZ: Kommentar zu Autowaschanlagen
Niedersachsen

Osnabrück (ots) - Bevormundung

Losgelöst von werktäglichen Zwängen, soll der Bürger sonntags seinen Bedürfnissen nachgehen, heißt es im Gesetz zu Ladenöffnungszeiten. Könnte es nicht Bedürfnis sein, das Auto sonntags durch die Waschstraße zu fahren? Nein, stellt die Landesregierung klar. Und bevormundet damit den Bürger. Ausnahmsweise ist das aber gut so.

Denn in der konsumgetriebenen Gesellschaft muss der Verbraucher vor sich selbst geschützt werden. Wer heutzutage etwas erleben möchte, der geht einkaufen - auch "shoppen" genannt. Und wann am liebsten? An einem der vier verkaufsoffenen Sonntage im Jahr, weil hier das Shoppingerlebnis umso größer ist. Wenn es nach dem Verbraucher - und nicht nur dem Handel - ginge, die Läden wären immer offen.

Eine Horrorvision. Damit es so weit nicht kommt, ist es umso wichtiger, die erste Hürde dahin - die Sonntagsruhe - zu stärken. Und sei es nur, indem die Waschstraßen am siebenten Tage ruhen sollen. So archaisch das in Zeiten von Dauererreichbarkeit und Shoppingwahn auch sein mag, ist es dennoch vor allem eins: der Gesundheit förderlich. Und die ist wichtiger als ein sauberes Auto.

Dirk Fisser

Pressekontakt:

Neue Osnabrücker Zeitung
Redaktion

Telefon: +49(0)541/310 207

Original-Content von: Neue Osnabrücker Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Neue Osnabrücker Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren: