Neue Osnabrücker Zeitung

Neue OZ: Kommentar zu Verkehr
Winterreifen

Osnabrück (ots) - Dient der Sicherheit

Was vergangenes Jahr die Abwrackprämie für die darbende Automobilindustrie war, könnte jetzt die Winterreifenpflicht für Reifenhersteller werden: ein Programm, das die Gelddruckmaschinen in den Firmenkellern zum Glühen bringt.

Dabei haben die Gummimischer eine solche Umsatzankurbelung gar nicht nötig, sind sie doch schon jetzt kaum in der Lage, alle Kundenwünsche nach geeigneten Pneus zu erfüllen - die Lager sind leer. Zudem spülte das letztjährige Konjunkturprogramm auch den Reifenlieferanten reichlich Geld in die Kassen - jeder Neuwagen braucht schließlich neue Reifen. Verkehrsminister Ramsauer wird es also in erster Linie nicht um wirtschaftliche Interessen gehen, auch wenn bei Conti und Co. bei einer Winterreifenpflicht die Korken knallen dürften. Im Mittelpunkt steht das Ziel, eine einheitliche Regelung zu schaffen: Im Winter sind entsprechende Reifen aufzuziehen - basta.

Das ist sinnvoll. Allerdings nur, wenn der Begriff "Winterreifen" exakt definiert wird. Denn nur echte Winterreifen bieten ein spürbares Plus an Sicherheit nicht nur bei Schnee, sondern auch bei Frost im Februar oder Nieselregen im November. Dieses Bewusstsein hat die bisherige schwammige Vorschrift nicht in den Köpfen vieler Autofahrer schaffen können. Eine Verpflichtung, verknüpft mit Bußgeldern bei Missachtung, könnte es ändern. Den Sicherheitsgurt hielten viele Autofahrer schließlich früher auch für entbehrlich.

Pressekontakt:

Neue Osnabrücker Zeitung
Redaktion

Telefon: 0541/310 207

Original-Content von: Neue Osnabrücker Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Neue Osnabrücker Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren: