Neue Osnabrücker Zeitung

Neue OZ: Kommentar zu Kirchen

Osnabrück (ots) - Schwierige Suche in Käßmanns Schatten

Ein Stellengesuch für das Amt des Landesbischofs in Hannover sähe etwa so aus: Gesucht wird ein geistliches Oberhaupt für die größte evangelische Landeskirche in Deutschland. Der Bewerber - es kann selbstverständlich auch eine Frau sein - muss theologisch sattelfest und politisch interessiert sein, durchsetzungsstark, team- und integrationsfähig. Und er sollte dem Protestantismus ein Gesicht geben.

Das alles sind Eigenschaften, die auch Margot Käßmann besitzt. Doch genau da liegt das Problem: Jeder Nachfolger wird an der prominenten Vorgängerin gemessen, der gestrauchelten Bischöfin der Herzen, die sich zur Bestseller-Autorin entwickelt hat.

Kein Wunder, dass angesichts des langen Schattens so mancher mögliche Interessent zurückzuckt und absagt. Verschärfend kommen zurückgehende Finanzen und Mitgliederzahlen als Herausforderungen hinzu. Der künftige Bischof müsste zwischen der progressiven Gruppe Offene Kirche und der eher konservativen Lebendigen Volkskirche vermitteln. Eine echte Wahl sollte es im Kirchenparlament auch noch sein.

Zugleich blieb nur wenig Zeit für die Suche nach einem Nachfolger. Und viele Protestanten würden am liebsten Käßmann selbst wieder im Amt sehen. Die schwierige Kandidatensuche kann daher nur gelingen, wenn alle ihre Erwartungen herunterschrauben.

Pressekontakt:

Neue Osnabrücker Zeitung
Redaktion

Telefon: 0541/310 207

Original-Content von: Neue Osnabrücker Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Neue Osnabrücker Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren: