Neue Osnabrücker Zeitung

Neue OZ: Kommentar zu Kultur
Theater

Osnabrück (ots) - Politische List im Spiel?

Theaterabbau und Beschneidungen der künstlerischen Freiheit nach deutschem Vorbild? Da muss in Sofia, der Hauptstadt Bulgariens, entweder etwas missverstanden worden oder aber politische List im Spiel sein. Das teils über Jahrhunderte gewachsene, vertraglich gut gesicherte deutsche Theatersystem lässt sich mit dem seit der Wende weitgehend unstrukturierten bulgarischen gar nicht vergleichen. Da ist es schlau, aber im Sinne der europäischen Freundschaft nicht sehr korrekt, die bittere Pille der Sparvorhaben mit dem "Beispiel" des reicheren Theaterlandes zu versüßen. Derart massiv ins Bodenlose wie derzeit in Bulgarien fielen deutsche Bühnen nie. Der Vergleich hinkt also und ist als Einschüchterung deplatziert. Denn auch Friedrich Schirmers beklagenswerte Hamburger Resignation vollzieht sich auf vergleichsweise hohem Niveau - auch wenn sie für Deutschlands Umgang mit seinen Theatern ein Armutszeugnis ist.

Pressekontakt:

Neue Osnabrücker Zeitung
Redaktion

Telefon: 0541/310 207

Original-Content von: Neue Osnabrücker Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Neue Osnabrücker Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren: