Neue Osnabrücker Zeitung

Neue OZ: Kommentar zu Unternehmen
Hypo Real Estate

Osnabrück (ots) - Gar nicht so spektakulär

Auf den ersten Blick wirkt es fast unglaublich, mit welcher Ignoranz hier Milliarden Euro geradezu heimlich auf dem Konto der Hypo Real Estate erscheinen. Sollte etwas verschwiegen werden? Dieser Verdacht könnte naheliegen angesichts der Nacht-und-Nebel Aktion rund um die HRE, die selbst Politiker der Regierungsparteien monieren. Dabei ist die Lage bei näherer Hinsicht gar nicht so spektakulär: Ja, die HRE erhält eine weitere Garantie über 40 Milliarden Euro. Nein, das ist kein bares Geld. Es kostet auch den Steuerzahler nichts, es handelt sich um eine Bürgschaft, falls es bei der lange bekannten und geplanten Auslagerung von Papieren zu einer Panne kommt. Läuft alles nach Plan, wird kein einziger Euro fällig, und geht etwas schief, dann nach menschlichem Ermessen nur vorübergehend.

Fazit: Die HRE ist vielleicht auf keinem guten, aber doch ordentlichen Weg. Von ihrer Zahlungsunfähigkeit kann keine Rede sein. Nächstes Jahr scheint bereits ein kleiner Gewinn möglich. Es wird hier kein Steuergeld unmittelbar verbrannt, zumindest kein neues. Stattdessen hat sich die Bank ein PR-Desaster geleistet. Das ist, zumal auf dem sensiblen Finanzmarkt, mehr als eine Lappalie. Aber ein Staatsnotstand nun auch wieder nicht.

Pressekontakt:

Neue Osnabrücker Zeitung
Redaktion

Telefon: 0541/310 207

Original-Content von: Neue Osnabrücker Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Neue Osnabrücker Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren: