Neue Osnabrücker Zeitung

Neue OZ: Kommentar zu Stuttgart 21

Osnabrück (ots) - Zeit zum Aufgeben

Die Stuttgarter wehren sich: gegen die Zerstörung ihrer Stadt, gegen eine riesige Baustelle, gegen die offensichtliche Verschwendung von Steuergeldern. Und gegen ein Projekt, dessen Vorteile sie nicht erkennen können. Die Aussicht auf neue Arbeitsplätze in der florierenden Schwabenmetropole ist nahezu wirkungslos. Kaum eine deutsche Großstadt hat weniger Arbeitslose.

In dem Bürgeraufstand formieren sich aber nicht nur vermeintlich verklärte Stadtromantiker, die sich dem Neuen widersetzen. Auf der Seite der Gegner stehen auch handfeste wirtschaftliche Interessen: Wenn der Bahnhof unter die Erde zieht und damit überirdisch Platz für ein ganz neues Stadtviertel entsteht, werden die Immobilienpreise in der Innenstadt für Jahre in den Keller sinken. Gewonnen haben bisher nur die Grünen, die mit ihrer strikten Protesthaltung sogar die CDU als stärkste Fraktion im Gemeinderat abgelöst haben.

Die Folgen dieses Bürger-Aufstandes werden die Stadt stärker prägen als der neue Bahnhof - wenn die Planer ihr Vorhaben nicht doch noch aufgeben. Auch wenn das teuer wird.

Pressekontakt:

Neue Osnabrücker Zeitung
Redaktion

Telefon: 0541/310 207
Original-Content von: Neue Osnabrücker Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Neue Osnabrücker Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren: