Neue Osnabrücker Zeitung

Neue OZ: Kommentar zu Gagen für Schauspieler

Osnabrück (ots) - Arbeitsmarkt Kino

Als Kathryn Bigelow im März mit dem Regie-Oscar ausgezeichnet wurde, stutzte die Filmwelt für eine Sekunde. Tatsächlich: In 80 Jahren Oscar-Geschichte hatte vor ihr keine einzige Frau die Auszeichnung erhalten. Gesellschaftlicher Wandel mag auf der Leinwand thematisiert werden; hinter der Kamera findet er deshalb noch lange nicht statt.

Die Kunst ist aber nicht nur ein Forum für Ideen, sondern auch ein ganz normaler Arbeitsmarkt. Das wurde am Wochenende besonders deutlich: Es erklang schließlich nicht nur der Ruf nach der Quote, sondern auch der nach höheren Gagen. Wieder kann man die Sorge der Schauspieler verstehen: Selbst bei anständigen Tagessätzen droht vielen im Alter die Beschäftigungslosigkeit. Hier treffen sich übrigens die beiden Forderungen: Für alte Schauspielerinnen sind Rollenangebote besonders rar.

Pressekontakt:

Neue Osnabrücker Zeitung
Redaktion

Telefon: 0541/310 207

Original-Content von: Neue Osnabrücker Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Neue Osnabrücker Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren: