Neue Osnabrücker Zeitung

Neue OZ: Kommentar zu Literatur

Osnabrück (ots) - Willkommen im Club

Willkommen im Club von Günter Grass, Siegfried Lenz, Martin Walser & Co.: Erstmals im deutschen Nachkriegs-P.E.N. gehören nun zwei in Osnabrück tätige Literaturexperten zur renommierten Schriftstellervereinigung. Mit Jutta Sauer nimmt der P.E.N. nicht nur eine Autorin, sondern eine engagierte Literaturvermittlerin auf: Vor 19 Jahren hat sie das erste Literaturbüro in Niedersachsen aufgebaut. Das Niveau der Einrichtung profitierte von ihren Kontakten zur Literaturszene und zu P.E.N.-Autoren. Dass der P.E.N. vor wenigen Wochen in Osnabrück tagte, war vor allem ihr Verdienst.

Christoph König bringt sich als Forscher ein, der nicht nur das Buch im Blick hat, sondern als Wissenschaftshistoriker auch um die Geschichtlichkeit des literarischen Urteilens weiß. Mit der Aufnahme erfährt die Arbeit der beiden eine internationale Würdigung. Gleichzeitig hat der P.E.N. nachträglich ein schönes Gastgeschenk für die Tagung in Osnabrück überreicht.

Pressekontakt:

Neue Osnabrücker Zeitung
Redaktion

Telefon: 0541/310 207

Original-Content von: Neue Osnabrücker Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Neue Osnabrücker Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren: