Neue Osnabrücker Zeitung

Neue OZ: Kommentar zu Nordrhein-Westfalen
Landtagswahl
Fernsehdebatte

Osnabrück (ots) - Politkrimi in NRW

Dass sowohl CDU als auch SPD den Sieg im TV-Duell zwischen Jürgen Rüttgers und Hannelore Kraft für sich reklamieren, gehört zum Ritual. Die Wende in NRW brachte die Debatte gewiss nicht. Dafür war sie zu sachlich und zu ausgeglichen. Erstaunlich, dass sich der Regierungschef häufig angriffslustiger als die Oppositionsführerin zeigte. Aber Rüttgers konnte so von den vielen Pannen in seinem Apparat ablenken, die den CDU-Wahlkampf in jüngster Zeit belastet hatten.

Für Kraft war dies die Chance, sich als kompetente und staatstragende Alternative zu präsentieren. Die SPD-Landes-chefin hat sie genutzt. Vor allem in der Schul- und Arbeitsmarktpolitik wurden die Unterschiede deutlich. Nur beim Thema möglicher Koalitionen gab es die bekannten Eiertänze. Wie hält es Rüttgers mit den Grünen und Kraft mit den Linken? Oder könnten beide am Ende gar bei Schwarz-Rot landen? Nichts scheint am 9. Mai unmöglich. Ein Scheitern der Düsseldorfer CDU/FDP-Koalition würde die Machtverhältnisse in Berlin stark verändern. Auch deshalb entwickeln sich die Landtagswahlen in NRW immer mehr zum Politkrimi.

Pressekontakt:

Neue Osnabrücker Zeitung
Redaktion

Telefon: 0541/310 207
Original-Content von: Neue Osnabrücker Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Weitere Meldungen: Neue Osnabrücker Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren: