Neue Osnabrücker Zeitung

Neue OZ: Kommentar zu Theater
Personalien

    Osnabrück (ots) - Sehr klug gewählt

    Ein gut aufgestelltes Theater mit überregional gutem Ruf zieht auch entsprechende Bewerber an. Das hat sich bei der Wahl des neuen Osnabrücker Intendanten gezeigt. Ralf Waldschmidts Vita ist eindrucksvoll mit Stationen bis hin zur Berliner Staatsoper und schmückt ein Theater, das erst wieder durch Holger Schultze überregionales Ansehen genießt. Doch der Operndirektor aus Augsburg wirkt nicht abgehoben und wie einer, der am Publikum einer, Verzeihung, Provinzstadt vorbeispielen wird. Im Gegenteil, er scheint sein jeweiliges Publikum genau ins Auge zu fassen, um ihm eine bekömmliche Mischung zu liefern. Diese "Erdung" bei den heimischen Zuschauern bis hin zu den vielen Schülern wird er brauchen, um die überdurchschnittlichen künstlerischen Leistungen der Ära Schultze halten oder gar ausbauen zu können. Basis dafür wird ein neues Ensemble sein, das mit viel Sendungsbewusstsein zusammengeschweißt werden muss. Leicht wird das nicht, aber Ralf Waldschmidt verfügt über Eloquenz, Charisma und einen klaren, kenntnisreichen Kopf, so der erste Eindruck. Die Stadt darf auf ihre Entscheidung stolz sein.

Pressekontakt:
Neue Osnabrücker Zeitung
Redaktion

Telefon: 0541/310 207

Original-Content von: Neue Osnabrücker Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Neue Osnabrücker Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren: