Neue Osnabrücker Zeitung

Neue OZ: Kommentar zu Felix-Nussbaum-Haus

    Osnabrück (ots) - Fragen bleiben

    Neun neue Bilder: In Osnabrück darf das Felix-Nussbaum-Haus einen bedeutenden Zuwachs des Bestandes feiern. Die Dankbarkeit für eine großzügige mäzenatische Geste ist nur allzu verständlich. Die Sammlung wächst dadurch allerdings nur in ihrem Umfang. Ganz neue Blicke auf das Werk Nussbaums ergeben sich nicht.

    Auch wenn jedes Bild gerade dieses Künstlers als kostbares Dokument gesehen werden muss - Fragen zum weiteren Kurs des Nussbaum-Hauses sind damit nicht beantwortet. Der Libeskind-Bau ist nicht nur Erinnerungsstätte, er ist vor allem auch ein Personal-Museum. Der beschränkte Bestand birgt die Gefahr der Wiederholung. Obendrein verändern sich Formen der Erinnerungskultur. Auf solche Fragen wird in dem Osnabrücker Haus nicht hinreichend reagiert. Das Nussbaum-Haus bräuchte andere Zuwächse: an aktuellen Sammlungsbeständen und frischen Fragen an das Werk Nussbaums.

Pressekontakt:
Neue Osnabrücker Zeitung
Redaktion

Telefon: 0541/310 207

Original-Content von: Neue Osnabrücker Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Neue Osnabrücker Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren: