Neue Osnabrücker Zeitung

Neue OZ: Kommentar zu Eisschnelllauf
Team

    Osnabrück (ots) - Starke Lobby

    Nur gut, dass der Eisschnelllauf-Verband Stephanie Beckert hat - ein Silberstreif am Horizont in jeder Hinsicht. Ihre Erfolge überlagern den Konflikt, der um die Besetzung des Team-Wettbewerbs entbrannt ist. Bundestrainer Markus Eicher hatte nämlich früh das Mitwirken von Anni Friesinger-Postma infrage gestellt. Aus gutem Grund, denn sportlich Überzeugendes hat das Glamour-Girl bei diesen Spielen noch nicht gezeigt.

    Doch man darf die Friesinger-Lobby nicht unterschätzen. Ihr Manager Klaus Kärcher ist über den Eisschnelllauf hinaus in Sport und Wirtschaft gut vernetzt. Er fühlt seine Klientin schlecht behandelt - eine Nichtberücksichtigung sei auch wirtschaftlich gesehen nur schwer vertretbar. Klare Ansage. Denn wenn er mit Friesinger im Geschäft bleiben will, braucht's eine Medaille. Beckert, auch von Kärcher gemanagt, wird dabei schon kräftig mithelfen.

Pressekontakt:
Neue Osnabrücker Zeitung
Redaktion

Telefon: 0541/310 207

Original-Content von: Neue Osnabrücker Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Neue Osnabrücker Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren: