Neue Osnabrücker Zeitung

Neue OZ: Kommentar zu Verkehr
Auto
Umwelt

    Osnabrück (ots) - Grünwäscherei

    Wenn Produkte einen Klimanutzen versprechen, den sie nicht haben, nennen Kritiker das Grünwäscherei. Nichts anderes betreiben Verkehrsminister Ramsauer und Wirtschaftsminister Brüderle, wenn sie den Ausbau der Elektromobilität proklamieren.

    Denn ganz so einfach, wie sie glauben machen wollen, ist die Sache nicht. So würde das bereits von Schwarz-Rot ausgerufene Ziel, bis 2020 eine Million Elektroautos auf deutschen Straßen fahren zu lassen, nur wenig zum Klimaschutz beitragen. Der Verkehr verursacht weniger als ein Fünftel des deutschen CO2-Ausstoßes - bei mehr als 55 Millionen Kraftfahrzeugen. Wichtiger als die Einsparungen durch Elektroautos wären also CO2-Einsparungen bei der Energieerzeugung, vor allem in Kohlekraftwerken - doch hierzu lässt die schwarz-gelbe Regierung jedwede Positionierung vermissen. Hinzu kommt, dass auch Elektroautos nur dann klimafreundlich sind, wenn sie mit Ökostrom fahren.

    Unverständlich ist Ramsauers Absage an eine Prämie für Elektroautos. Die hätte, ähnlich wie die Abwrackprämie, durchaus Kaufanreize bieten können - und so die Autobauer unter Zugzwang gebracht. Denn die messen klimafreundlichen Autos zu wenig Wert bei - obwohl sie das Gegenteil behaupten. Auch das ist Grünwäscherei.

Pressekontakt:
Neue Osnabrücker Zeitung
Redaktion

Telefon: 0541/310 207

Original-Content von: Neue Osnabrücker Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Neue Osnabrücker Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren: