Neue Osnabrücker Zeitung

Neue OZ: Kommentar zu Russland
Brand Lotterie in der Disco

    Osnabrück (ots) - Angesichts der Brand-Katastrophe von Perm ist es verständlich, dass Präsident Dmitri Medwedew und Ministerpräsident Wladimir Putin mit klaren Worten strafrechtliche Konsequenzen fordern. Doch in erster Linie kommt ihre Reaktion wohlfeil daher. Es reicht nicht, dass die Behörden die Club-Besitzer warnten, das Etablissement verfüge nicht über ausreichenden Brandschutz. Reagieren die Betreiber nicht, gehört ein solcher Laden geschlossen.

    Auch dass Parlamentspräsident Boris Gryslow ein Gesetz für mehr Notausgänge und schwer entflammbares Material in Diskotheken anstrengen will, hilft den Opfern nicht mehr. Junge Leute wollten feiern und landeten in einem üblen Schuppen. Ein schmaler Ausgang, keine Fluchtwege, trockenes Reisig an einer Kunststoffdecke und ein Feuerwerk zu Mitternacht: Diese Kombination führte am Uralgebirge zur Panik und zum Tod.

    Primitivste Sicherheitsregeln werden aber nicht nur in Russland missachtet. Rund um den Globus ähnelt sich die Anatomie der Infernos in Tanzlokalen: Da werden bengalische Feuer abgebrannt, Zigaretten weggeworfen, Schweißarbeiten vorgenommen, und schon wird die Rettung mangels Notausgang zur Lotterie. Behörden und Betreiber sind in der Pflicht, sicheren Spaß zu ermöglichen. Sonst endet die Staatstrauer nie.

Pressekontakt:
Neue Osnabrücker Zeitung
Redaktion

Telefon: 0541/310 207

Original-Content von: Neue Osnabrücker Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Neue Osnabrücker Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren: