Neue Osnabrücker Zeitung

Neue OZ: Kommentar zu Pakistan

    Osnabrück (ots) - Pakistans Zerfall

    Sie suchen den Tod, verschmähen das Leben: Selbstmordattentäter von Taliban und El Kaida sind kaum zu stoppen. Pakistan lebt mit dieser Bedrohung seit Jahren - und droht an dem Terror-Guerillakrieg zu zerbrechen.

    Die Atommacht mit rund 160 Millionen Einwohnern zwischen Afghanistan und Indien hat viel versucht: Mal wurde gegen die Taliban gekämpft, mal mit ihnen verhandelt. Offensiven wechselten sich mit Friedensgesprächen ab. Eine Erfolg versprechende Strategie hat Pakistans Regierung aber nie gefunden. Vielmehr lässt sich eine schleichende Talibanisierung des öffentlichen Lebens feststellen. Gleichzeitig können die Extremisten Südwaziristan halten. Spektakuläre Anschläge wie der auf das Armeehauptquartier schüchtern die Bevölkerung ein.

    Warnungen vor dieser Entwicklung gab es reichlich. Die westlichen Regierungen, allen voran die deutsche, haben sie bloß ignoriert. Pakistan sich selbst zu überlassen wäre jedoch eine Torheit historischen Ausmaßes - mit fatalen Folgen auch für die Sicherheit Europas. Schließlich sind das keine Ferienlager mit etwas Glaubenskunde, zu denen auch deutsche Islamisten nach Pakistan reisen, sondern Terrorcamps.

    +++

Pressekontakt:
Neue Osnabrücker Zeitung
Redaktion

Telefon: 0541/310 207

Original-Content von: Neue Osnabrücker Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Neue Osnabrücker Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren: